App-Review: Parasol

Tam Hanna 28. September 2015 0 Kommentar(e)
App-Review: Parasol Androidmag.de 5 5 Sterne

Das in Android implementierte Berechtigungssystem zeigt an, welche App was tun darf. Parasol hilft uns dabei, den Überblick zu bewahren.  (kostenlos, ohne In-App-Käufe)

main

 

 

Nach dem Herunterladen der .apk-Datei – die auf XDA-Developer gehostete Downloadseite funktioniert oft nicht, http://vivi98gao.wix.com/parasol ist zuverlässiger – und dem Start der App sehen wir eine Liste aller auf unserem Smartphone installierten Applikationen. Sie werden in mehrere Kategorien eingeteilt: Neben unbedenklichen Apps zeigt uns Parasol auch, wenn ein Programm bedenkliche und/oder kostenverursachende Berechtigungen anfordert.

Alles im Blick

Parasol zeigt sich beim Versenden von SMS als besonders gnadenlos. Diese Berechtigung gilt selbst dann als kritisch, wenn das Programm auch von vielen anderen Nutzern verwendet wird und deswegen ob des häufigen Vorkommens als im Grunde genommen gutartig erkannt wird.

Screenshot_2015-09-02-21-08-27

 

Ein und Aus

Ab Android Marshmallow können wir den kleinen Schieberegler neben einzelnen Berechtigungen nutzen, um sie dem Programm dynamisch zu erteilen und/oder wieder zu entziehen. Da es sich hierbei um ein auf Betriebssystemebene implementiertes Feature handelt, lässt es sich erst ab Android 6 nutzen. Auf Android 5 werden die Berechtigungen nur angezeigt.

Parasol ist insgesamt recht anspruchsvoll. Wer das Programm auf Android 4.4 oder noch älterem Betriebssystem installiert, muss mit allen möglichen Fehlern rechnen. Auf unterstützten Geräten (ab Lollipop) funktioniert die App indes schnell und sieht zudem auch attraktiv aus.

Screenshot_2015-09-02-21-09-26

Fazit

Wer schon immer ein Auge auf seine Apps und ihre Berechtigungen halten wollte, für den ist Parasol ein geeignetes Mittel. Das im Moment komplett kostenlose Produkt ist mit Sicherheit kein digitaler Abfall, dessen Installation man bereut.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna befasst sich seit dem Jahr 2004 mit der Entwicklung und Anwendung von Handcomputern. Er steht unter tamhan@tamoggemon.com jederzeit für Fragen, Trainings und Vortragsanfragen zur Verfügung.