Apple: Darum gibt’s kein iMessage für Android

Hartmut Schumacher 17. Juni 2016 1 Kommentar(e)

Hast du dich schon darauf gefreut, den Sofortnachrichtendienst iMessage auch auf deinem Android-Smartphone zu verwenden? – Apple hält leider gar nichts von dieser Idee. Aus durchaus nachvollziehbaren Gründen.

Auch interessant: Apple will den Super-Messenger bauen (lassen)

Eine Enttäuschung? Der Apple-Sofortnachrichtendienst iMessage lässt sich auch weiterhin nicht mit Android-Geräten nutzen. (Foto: Apple)

Eine Enttäuschung? Der Apple-Sofortnachrichtendienst iMessage lässt sich auch weiterhin nicht mit Android-Geräten nutzen. (Foto: Apple)

Im Vorfeld von Apples Worldwide Developers Conference (WWDC), die diese Woche in San Francisco stattgefunden hat, gab es Gerüchte darüber, dass Apple seinen Sofortnachrichtendienst iMessage auch für Android-Geräte öffnen würde.

Bewahrheitet hat sich dies allerdings nicht.

Und warum nicht? Die Antwort darauf lieferte ein leitender Apple-Mitarbeiter in einem Interview:

Erstens sei Apple der Ansicht, seine eigene Anwenderbasis von über 1 Milliarde Geräten stelle ausreichend große Datensätze zur Verfügung für jedes vorstellbare Künstliche-Intelligenz-Lernsystem, an dem das Unternehmen arbeite. Und zweitens helfe eine „überlegene“ Messenger-Plattform, die ausschließlich auf Apple-Geräten funktioniere, dem Verkauf eben dieser Geräte.

Quelle: The Verge

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.