Einsteiger-Smartphone von HTC f├╝r weniger als 200 Euro

30. September 2011 0 Kommentar(e)

Auch HTC wechselt nun auf die Billigschiene, das neue HTC Explorer zielt jedenfalls auf jene Zielgruppe ab, die nicht bereit oder in der Lage ist, 500 Euro und mehr f├╝r ein Smartphone auszugeben.

Die Specs

Das HTC Explorer beherbergt in seinem kompakten Geh├Ąuse ein HVGA-Display mit einer Bildschirmdiagonale von 3,2 Zoll sowie eine 3-Megapixel-Kamera.┬áAls Prozessor kommt ein 600 MHz-Chip von Qualcomm zum Einsatz. Beim RAM wurde mit 384 MB richtig gespart. Weitere Spezifikationen: 3G, WiFi b/g/n und Bluetooth 3.0, sowie GPS und ein microSD-Kartenslot, um den Speicher um 512 MB zu erweitern zu k├Ânnen. Als Betriebssystem gibt es Android 2.3.5 und nat├╝rlich die HTC-eigene Oberfl├Ąche Sense 3.5.

Das Ger├Ąt bietet einen individuell anpassbaren aktiven Sperrbildschirm, auf dem die am h├Ąufigsten verwendeten Anwendungen mit nur einem Fingertipp gestartet werden k├Ânnen. Neu ist die Integration des sogenannten Smart Dialer in den aktiven Sperrbildschirm, ├╝ber den man durch Eintippen des Namens, der Initialien oder der Rufnummer ganz schnell zum gew├╝nschten Kontakt gelangt.┬áDas HTC Explorer verf├╝gt zudem ├╝ber einen Aktivit├Ąten-Monitor, der Gespr├Ąchszeiten, Nachrichten und Datenvolumenverbrauch aufzeichnet, um dem Nutzer die optimale Kontrolle ├╝ber ihre mobilen Dienste und Datenvolumen in Echtzeit zu erm├Âglichen.

Das Smartphone ist in den Farbvarianten Active Black und Metallic Blue  ab Oktober zu einem Preis von 199,- Euro zu haben.

 

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Gesch├Ąftsf├╝hrer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spa├č, dass er daf├╝r sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft nat├╝rlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil