Google TV Set-Top-Box soll Anfang 2014 erscheinen

Redaktion 9. Dezember 2013 1 Kommentar(e)

Neuer Anlauf im Kampf ums Wohnzimmer: Angeblich plant Google eine neue Set-Top-Box für den Fernseher. „Nexus TV“ soll Anfang 2014 erscheinen und neben Streaming-Angeboten auch Android-Spiele unterstützen. 

Googles Vorstöße ins Wohnzimmer waren bisher von nur mäßigem Erfolg gekrönt: Zwar hat man im Sommer den sehr erfolgreichen Chromecast auf den Markt gebracht, der unlängst vom renommierten Time Magazine sogar zum Gadget des Jahres gewählt wurde. Aber das vor zwei Jahren mit viel Tamtam vorgestellte Google TV dümpelt nur so vor sich hin und kann sich nicht mal ansatzweise gegen die etablierte Konkurrenz von Apple TV, Roku und Co. behaupten.

Doch von einer verlorenen Schlacht lässt man in sich in Mountain View noch lange nicht unterkriegen unterkriegen und so plant Google längst den nächsten Feldzug im Krieg um den großen Fernseher: Nexus TV.

Ein Smartphone, ein kleines Tablet für unterwegs und ein großes Tablet für Zuhause – was könnte der Nexus-Familie also noch fehlen? Richtig: Eine Set-Top-Box für den Fernseher. Das meint zumindest Amir Efrati, der für seine guten Insiderkontakte bekannt ist. Ein wohlwollender Google-Mitarbeiter, der natürlich geheim bleiben will, hat dem Technologie-Journalisten einige Informationen zu einem angeblich neuen Google-Projekt zukommen lassen.

So plant Google die Veröffentlichung einer eigenen Set-Top-Box, in den Medien bereits auf „Nexus TV“ getauft, angeblich für die erste Jahreshälfte 2014. Der kleine TV-Zusatz soll dabei auf Android basieren und Filme sowie Videos von Netflix, Hulu, Google Play Movies oder Youtube streamen können. Außerdem soll das Gerät kompatibel zu Android-Spielen sein und sich entweder über eine Fernbedienung mit integriertem Touchpad oder via App auf dem Smartphone oder Tablet steuern lassen.

Google TV war bisher kein großer Erfolg - kann eine neue Set-Top-Box die Wende bringen?

Google TV war bisher kein großer Erfolg – kann eine neue Set-Top-Box die Wende bringen?

Dass solche Gerüchte nicht vollends aus der Luft gegriffen sind, zeigt ein Rückblick. Anfang des Jahres soll der damalige Android-Chef Andy Rubin auf der CES 2013 einem kleinen Kreis den Prototypen einer neuen Set-Top-Box präsentiert haben. Neben oben bereits erwähnten Features soll die Set-Top-Box Teilnehmern zufolge auch Videokonferenzen via Hangouts unterstützen und eine Kinect-ähnliche Kamera besitzen, was möglicherweise auf eine erweiterte Steuerung mit Gesten schließen lässt.

Live-Fernsehen soll auf dem Nexus-TV keine große Rolle spielen, wie die bisherigen Gerüchte hergeben. Stattdessen will Google den Fokus auf TV-On-Demand mit Diensten wie Netflix oder Hulu legen. Schon beim gescheiterten Google-TV hatte der Internetgigant ja große Probleme, Partner für sein Angebot zu finden und Verträge mit TV-Sendern zu schließen.

Ob Google mit dem Nexus TV, sofern die Gerüchte denn stimmen, Erfolg haben wird, ist aber zumindest fraglich. Denn einerseits hat man mit Chromecast schon eine beliebte Alternative im eigenen Angebot, andererseits dürfte es bei den genannten Features schwer werden, einen attraktiven Preis zu finden. Zum Vergleich: Chromecast kostet nur 35 US-Dollar.

Nexus TV – hättet ihr Interesse an einer Set-Top-Box aus dem Hause Google? 

Quelle: The Insider (via Android Next, der Standard, Thinkdigit)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen