Motorola-Patente sind 5,5 Milliarden schwer

Redaktion 26. Juli 2012 0 Kommentar(e)

Der Suchmaschinen-Gigant Google hat ja bekanntlich Motorola gekauft. Der Deal war zum Kaufzeitpunkt 12,4 Milliarden Dollar schwer. Google hat nun die Patente des Mobilfunkkonzerns bewertet und ist zu einem Endresultat von 5,5 Milliarden gekommen.Nachdem sich Google Motorola einverleibt hat, hat sich der Suchmaschinen-Gigant das erste Mal zum Wert des Unternehmens geäußert. Google schätzt den Wert der Patente auf ca. 5,5 Milliarden US-Dollar. So sind 2,9 Milliarden durch Barmittel von Motorola gedeckt gewesen. Weitere 2,6 Milliarden sind in Goodwill – also die zu erwartenden Vorteile aus dem Kauf –  geflossen. Die restlichen 730 Millionen Dollar entfallen auf Kundenbeziehungen und 670 Millionen auf Sonstiges. Damit hat Google eigentlich weniger als die Hälfte des Geldes direkt in die Patente investiert.

Wie die Grafik anschaulich darstellt, ist nicht einmal die Hälfte des gesamten Geldes in die Patente von Motorola geflossen.

Wie die Grafik anschaulich darstellt, ist nicht einmal die Hälfte des gesamten Geldes in die Patente von Motorola geflossen.

Fraglich ist, ob die Patente auch den gewünschten Nutzen erfüllen. Bisher haben die Patente Android nicht schützen können, wie wir in den vielen Prozessen gegen Apple gesehen haben.

Quelle: Wall Street Journal

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen