NailO: Mit diesem Trackpad kannst du dein Smartphone vom Fingernagel steuern!

Redaktion 20. April 2015 0 Kommentar(e)

Welch Blüten die Miniaturisierung von Technik treiben kann, lässt sich derzeit wieder am NailO ablesen. Das renommierte Massachusetts Institute of Technology (MIT) hat das kleine Mini-Touchpad entwickelt, das auf die Fingernägel geklebt werden kann und als Steuerung für Smartphones, Tablets und andere Gadgets dienen soll. 

Auch interessant: Cortana: Erster inoffizieller Port für Android veröffentlicht

Ideal beim Kochen: Der NailO – ein Mini-Touchpad vom Massachusetts Institute of Technology. (Bild: MIT)

Ideal beim Kochen: Der NailO – ein Mini-Touchpad vom Massachusetts Institute of Technology. (Bild: MIT)

Ob in der Werkstatt, beim Kochen oder Basteln mit dem Nachwuchs: Im Alltag gibt es unzählige Situationen, in denen die eigenen Hände so verdreckt oder verschmiert sind, dass man mit ihnen nur ungern das Display seines ach so teuren Smartphones oder Tablets berühren möchte. Genau hier setzt der NailO an: Das kleine Mini-Touchpad wird direkt auf die Fingerkuppe aufgesetzt und verbindet sich via Bluetooth mit einem Smartphone oder Tablet. Über diverse Gesten wie Wischen und Drücken, die der Träger des NailO direkt an seinem Fingernagel ausführt, erfolgt dann die Steuerung der gekoppelten Geräte. Selbst die Eingabe von Text ist über eine spezielle Software möglich.

Und wofür braucht man den NailO? Die Einsatzzwecke sind so vielfältig wie das Leben selbst. So könnte das Mini-Touchpad dafür genutzt werden, in einem Meeting unauffällig auf eingehende Nachrichten zu antworten. Beim Tippen könnten, so das MIT in der Vorstellung des NailO, Nutzer ohne Tastaturwechsel zum Beispiel Emojis einfügen. Von den eingangs erwähnten Szenarien wie Kochen, Basteln oder der Reparatur in der Werkstatt, ganz zu schweigen.

Bis man den NailO käuflich erwerben kann, wird aber wohl noch einige Zeit ins Land streichen. Derzeit haben die Forscher lediglich einen Prototypen erstellt, an dessen Verkleinerung sie noch mit Hochdruck arbeiten. Aktuell besteht der Prototyp aus vier Lagen, die in einer Leiterplatte integriert sind: dem Design, Sensor-Chip, Bluetooth-Modul und der Batterie.

Auch wenn der Autor dieser Zeilen den massentauglichen Sinn des NailO bezweifelt, dĂĽrfte das Gadget aber zumindest als Nischenprodukt eine Zukunft haben. Dank verschiedener Designs soll sich der NailO auch dem individuellen Geschmack seines Besitzers anpassen.

Was haltet ihr vom NailO? 

Quelle: NailO (via go2Android, Mobile Geeks)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen