Programmfehler oder Absicht? Nutzer von Werbeblockern haben bei YouTube neuerdings schlechte Karten

Michael Derbort 8. September 2016 0 Kommentar(e)

Adblocker sind eine feine Sache: Sie verhindern aufdringliche Werbung auf Seiten, beschleunigen sogar die Anzeige deutlich, denn die angezeigten Werbeeinblendungen sind nicht nur nervig, sondern sie bremsen auch alles aus. Bei YouTube wird ĂĽberdies die Werbung vor einem Video unterbrochen. Zumindest bisher. Doch auf dem Browser Chrome weht neuerdings ein anderer Wind.

Youtube_S5

Minutenlange Werbung statt fĂĽnf Sekunden

Selbst etablierte Blog und Magazine und auch der Support AdBlock selbst gehen hierbei von einem technischen Problem aus, das in der neuen Version des Chrome-Browsers zu suchen ist. Wer sich nämlich vor den Werbungen schützen möchte, stößt nämlich auf das Problem, dass es noch nicht einmal mehr möglich ist, die Werbeclips wie gewohnt nach fünf Sekunden abzubrechen, stattdessen müssen Anwender sich diese Spots teilweise minutenlang über sich ergehen lassen.

Als Abhilfe bietet sich an, entweder den Adblocker vorĂĽbergehend zu deaktivieren oder auf einen alternativen Browser umzusteigen, bis das Problem behoben ist.

Quelle: AdBlock

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen