Project Ara reloaded: MIT-Forscher entwickeln sich selbst assemblierendes Smartphone

Michael Derbort 25. August 2016 0 Kommentar(e)

Wir kennen das alle schon aus Filmen, wie Terminator: Das liegen einige Roboter-Einzelteile herum, plötzlich finden sie wieder zusammen und das bitterböse Stück Elektronik ist wieder einsatzbereit. So etwas könnte schon bald Realität sein, denn Forscher des MIT lassen wissen, dass sie ein selbstassemblierendes Smartphone entwickelt haben.

SelfAssemblyLab_Photo

Bild: Self Assembly Lab

Von der Natur abgeschaut

Das Prinzip wurde von der Natur abgeschaut, wo sich ja auch alles bereits auf Zellebene selbstständig zusammensetzt. Die Forscher versprechen sich von dieser Technologie ganz neue Möglichkeiten in den Abläufen der Produktionsprozesse.

Der erste Prototyp in Form des genannten Smartphones besteht aus sechs Bauteilen, die sich, wenn sie ein Mal durcheinander gewürfelt wurden, innerhalb von Minuten wieder selbstständig korrekt zusammenfügen.

Quelle: Self Assembly Lab

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen