Technik: Wiko Lenny 3

15. August 2016 0 Kommentar(e)

Bei einem halbwegs frischen Smartphone, das preislich nur denkbar knapp im dreistelligen Euro-Bereich rangiert, sind die Erwartungen naturgemäß nicht sonderlich hoch. So fällt einem natürlich eine Reihe an Dingen auf, die besser sein könnten: das bläuliche, recht dunkle Display, die doch träge Reaktion auf Befehl mit den Fingerspitzen, müde App-Starts und ein bescheiden dimensionierter Akku.

wiko_lenny

Auch das Design ist mit knapp einem Zentimeter Gehäusedicke nicht gerade berauschend, vom Gewicht ganz zu schweigen. Doch schauen wir lieber, was es für das kleine Geld Gutes gibt: 16 GB Speicher, Android Marshmallow, HD-Auflösung, Wechsel-akku und eine Kamera, die bei wenig Licht am stärksten ist.

wiko_lenny_3

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_AG

Andreas Gutzelnig   Leitung der Redaktion

 

Freut sich, dass Android immer mehr den Einzug in die spannende Technik-Welt der Autos und Häuser findet.

Xing Profil