Slice Ice

11. September 2012 0 Kommentar(e)
Slice Ice Androidmag.de 5 5 Sterne

Hilf den Pinguinen beim Cocktail mixen (kostenlos).

Was haben wir nicht schon alles zerschnippelt: Geometrische Figuren in „Slice it“ bzw. „Cut and Slice“  oder Früchte in  „Fruit Slice“. Doch nie wären wir auf die Idee gekommen, jemals Eisschollen zerschneiden zu müssen. Aber genau dies machen wir im Spiel „Slice Ice“ .

Und zwar, weil die Pinguine Lust auf einen Cocktail haben, dem das Eis fehlt. Also schneiden wir von einer Eisscholle, auf der quirlige Pinguine rumlaufen, einen Teil ab und füllen damit das Cocktailglas.  Dabei müssen wir darauf achten, dass immer alle Pinguine auf der verbleibenden Scholle bleiben. Schaffen wir das Füllen des Glases mit der Anzahl der vorgegebenen Schnitte, gibt es Sterne, im Idealfall drei. Gespielt wird in sieben Welten mit 165 Levels, wobei die Aufgaben in jeder Welt variieren, so müssen wir etwa in der zweiten Welt die bösen Robben von den Pinguinen trennen.

Tapferes Eisschneiderlein

Die Spielphysik ist äußerst akkurat, was die Schwierigkeit des richtigen Schneidens erhöht. Ist der Schnitt noch nicht ausgeführt und ein Pinguin wuselt von der verbleibenden Scholle, heißt es von vorne beginnen. Ebenso, wenn die Pinguine durch den Schnitt voneinander getrennt werden. Erfreulich ist, dass ein neues Spiel komplett anders verläuft als das vorherige, weil die NPCs bei ihrem quirligen Treiben dem Zufall folgen, was den Spielspaß erfreulich hoch hält. Die Motivation wird zusätzlich durch Achievements und PowerUps erhöht.

Das Besondere an diesem Slice-Spiel ist übrigens die Schnittführung, denn diese muss nicht geradlinig sein, die Schnitte können vollkommen beliebig, z.B. auch in Form von Kurven geführt werden.

Das erklärte Ziel ist es also, den wuselnden Tieren so lange zuzuschauen, bis sie gerade mal ein möglichst großes Stück der Eisscholle freigeben. Dann heißt es mit einer gezielten Fingerbewegung den Schnitt so zu führen, dass ein möglichst großes Stück abgetrennt wird und kein Pinguin in die Nähe des Schnittes gelangt. Das Besondere an diesem Slice-Spiel ist übrigens die Schnittführung, denn diese muss nicht geradlinig sein, die Schnitte können vollkommen beliebig, z.B. auch in Form von Kurven geführt werden.

Der Sound und die grafische Komponente seien noch erwähnt: Letztere überzeugt durch nette Animationen und Zeichnungen. Und auch wenn die musikalische Untermalung nach einigen Leveln leicht nervt, ist sie durchaus stimmig. An ein Abschalten ist deshalb gar nicht zu denken.

Fazit

Die Idee ist ebenso einzigartig wie die Umsetzung. Das Spiel begeistert vor allem durch seine geniale Spielphysik und sein PowerUp-System. Und schließlich sind 165 kostenlose Levels auch nicht gerade wenig. Also Spielspaß pur für lange Zeit.
[appaware-app pname=’com.hyperkani.sliceice‘ qrcode=’true‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen