Solar Charger

8. Mai 2012 0 Kommentar(e)
Solar Charger Androidmag.de 4 4 Sterne

Diese Spaß-App „verwandelt“ Ihr Smartphone in eine mobile Energiezelle, um damit das Smartphone wieder laden zu können. (kostenlos)

Dass das Zentralgestirn unseres Planetensystems genügend Energie produziert, um uns alle für immer und ewig damit zu versorgen, ist allseits bekannt. Es geht nur darum, diese Energie zu einzufangen und möglichst effizient zu verwerten.

Und ob Sie´s glauben oder nicht, genau das macht diese App. Sie verwandelt das Display in ein Solarpanel, das genügend Energie erzeugt, um das Handy in ca. einer Stunde komplett aufladen zu können. Ideal in Fällen, in denen man an einem schönen Tag gerade mal kein Ladekabel dabei hat. Man legt das Smartphone bzw. Tablet einfach ins Sonnenlicht und aktiviert die App. Und siehe da, in nicht einmal einer Stunde ist der Akku wieder voll aufgeladen.

Go green, but don´t believe it!

Dies zeigt die App jedenfalls an. Und, wenn Sie diese App Ihren Freunden und Bekannten vorführen, sind gewiss einige dabei, die dies für bare Münze nehmen. Denn natürlich kann man das Smartphone nicht wirklich in ein Solarpanel verwandeln, es handelt sich um eine so genannte Fake-App.

Aber nachdem man inzwischen mit dem Smartphone in Verbindung mit den passenden Apps Entfernungen und Winkeln genauso messen kann, wie die Temperatur oder sogar radioaktive Strahlung, fällt es vielen nicht schwer, auch an die Solarladefunktion zu glauben.

Eine Akkuladung in knapp 1 Stunde. Wahnsinn! Dies app hat es drauf!

Eine Akkuladung in knapp 1 Stunde. Wahnsinn! Dies app hat es drauf!

Allzu oft sollte man seinen Freunden die App aber nicht demonstrieren. Ganz einfach, weil es nicht gut ist, wenn eine Smartphone ständig der direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist. Die Elektronik heizt sich zu sehr auf und könnte Schaden nehmen.

Übrigens arbeiten Wissenschaftler tatsächlich an Solarpanels für Smartphones. So hat das französische Start-up Wysips bereits im März 2011 einen Prototypen vorgestellt, bei dem der Bildschirm gleichzeitig als Solarzelle dient. Und auch am London Centre for Nanotechnology arbeitet man an einer neuen Energiequelle für mobile Geräte.

Über Photovoltaik-Module hinter dem Display könnten sich Smartphones künftig zum Teil über das abgegebene Restlicht, das beinahe zwei Drittel der gesamten Strahlung ausmacht, speisen. Bis diese Technologien allerdings marktreif sind, dürften noch einige Jahre ins Land ziehen. Solange müssen wir eben noch auf diese App setzen.

Fazit

Der Wert der App beschränkt sich auf die reine Unterhaltung und die Lacher, die man auf seiner Seite hat, wenn einige Bekannte tatsächlich auf die App hereinfallen. Alleine der Idee gebührt daher eine gewisse Aufmerksamkeit.

[appaware-app pname=’com.szlab.solarcharger‘ qrcode=’true‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen