App-Review: vanilla bean – Karten-App für Veganer

Tam Hanna 29. Juni 2016 4 Kommentar(e)
App-Review: vanilla bean – Karten-App für Veganer Androidmag.de 4 4 Sterne

Diese Karten-App sieht sich als Google-Map für Veganer: Ihre Lebensaufgabe besteht darin, dir zum ethisch korrekten pflanzlichen Nahrungsmittel zu geleiten. (kostenlos,  ohne In-App-Käufe)

Unbenannt-1

Nach dem Start  siehst du eine Liste von Restaurants, Gaststätten und Pizzerien aus deiner Umgebung. Farbliche Symbole informieren dich darüber, welche „Reinheitsklasse“ das Lokal hat – wenn der Laden auch Fleisch anbietet, so erkennst du diese Unreinheit am OMN-Symbol.

Das Anklicken eines Ladens öffnet die Detailansicht, in der du mal mehr, mal weniger Informationen über das gewünschte Lokal findest. Die Bilder sind stellenweise etwas unscharf und in vielen Fällen auch gar nicht vorhanden.

 

bean_1

Karte fĂĽr jedermann

Falls du deine Essgelegenheiten lieber auf einer klassischen Landkarte suchst, kannst du vanilla bean auch als Google-Maps-Ersatz einspannen. Klickst du das Kartensymbol an, öffnet sich eine App, die sich durch das Anklicken des Erweiterungsknopfs um zusätzliche Resultate ergänzen lässt. Wie bei der Lokalliste gilt auch hier: Möchtest du weitere Informationen, musst du die jeweilige Lokalität anklicken.

bean_2

 

Internetverbindung erforderlich

Das von Freiwilligen gepflegte Vanilla Bean-Projekt bietet diese kostenlose App an, um seiner hauseigenen Lokaldatenbank mehr Verbreitung zu schaffen. Leider funktioniert sie nur bei bestehender Internetverbindung – ist der Veganer auf Reisen, so muss er roamen, oder er hat WLAN.

Die Qualität der Beschreibungen hängt davon ab, wie populär das Lokal ist. In vielen Fällen findest du nur eine Adresse und einen Beschreibungstext. Bei manchen Lokalitäten gibt es sogar Fotos der Speisekarte.

Fazit

Ist der Veganer auf Reisen, so muss er hungern. Vanilla Bean räumt mit dieser alten Weisheit auf und weist dir den Weg zu einer reinen und ethisch korrekten Stelle zur Nahrungsmittelaufnahme. Wer das Programm braucht, wird damit glücklich – wir hingegen legen jetzt ein Steak auf.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna befasst sich seit dem Jahr 2004 mit der Entwicklung und Anwendung von Handcomputern. Er steht unter tamhan@tamoggemon.com jederzeit fĂĽr Fragen, Trainings und Vortragsanfragen zur VerfĂĽgung.