pick pic camera

Redaktion 2. April 2012 4 Kommentar(e)
pick pic camera Androidmag.de 5 5 Sterne

Pick Pic Camera schießt bei einem Knopfdruck der Kamera bis zu 15 Bilder und soll somit Bewegungsunschärfe und anderen Ärgernissen vorbeugen. (€ 1,99)

Schnappschüsse, wo geschlossene Augen, Bewegungsunschärfe oder ein Blick zur Seite für Ärger sorgen, gehören mit pick pic camera der Vergangenheit an.

Ich bin ja immer echt am verzweifeln, wenn ich mal wieder einen Schnappschuss von meinen Kleinen machen will, weil sie gerade etwas besonders gut oder äußerst lustig machen und dann wird das Bild nichts. Weil immer in dem Moment in dem ich abdrücke, bewegt sich das Kind und ich bekomme ein unscharfes Foto. Oder es hört einfach mit der festzuhaltenden Tätigkeit auf, sobald es sieht wie es fotografiert wird. Und wieder keine bleibende Erinnerung für den Album erschaffen.

Bis zu 15 Bilder pro Schnappschuss möglich

Doch damit ist jetzt Schluss. pick pic heißt die neueste Errungenschaft der Technik aus dem Hause Sony, mit der jeder Schnappschuss das gewünschte Bild liefert. Und wie das gehen soll? Ganz einfach, die Kamera macht bereits vor und auch nachdem der Auslöser gedrückt wurde eine Reihe an Fotos, und zwar insgesamt bis zu 15 Stück vor und nach dem Schnappschuss. Die Anzahl kann man selber definieren.

Ich bin begeistert, endlich Fotos die man zu 100 % verwenden kann. Denn eines der insgesamt 15 Fotos ist immer dabei, wo die Augen offen sind, keine Bewegungsunschärfe mit drin ist und vor allem das Kind auch gerade noch das tut was es tun soll.

Hätte ich ein gewöhliches Foto geschossen, wäre aus dem Schnappschuss mal wieder nichts geworden (siehe Bild links). Mit der pick pic camera wurde aber auch schon vor Drücken des Auslösers sowie danach eine Serie an Bildern angefertigt, wo tatsächlich ein passendes Foto dabei war (Bild rechts).

Viele Einstellungsmöglichkeiten, tolle Bilder

Ein paar nette Extras machen den Spaß an der pick pic camera übrigens komplett: So kann man das Smartphone sagen lassen: ‚Say Cheese‘ oder ‚Smile‘. Und auch der Shutter Sound kann individuell definiert werden. Es gibt zudem eine Menge an Einstellungsmöglichkeiten, die wirklich tolle Aufnahmen versprechen (und auch halten).

Fazit

Ich mache meine Fotos mittlerweile nur noch mit der pick pic camera. Vor allem die, wo meine Kinder drauf sind. Auch wenn es manchmal etwas länger dauert aus dem ganzen Schwung an Bildern die auszusuchen, die ich behalten möchte, lohnt sich der Aufwand. Denn so bekomme ich wirklich immer das Bild das ich mir gewünscht habe.

[appaware-app pname=’com.sonydna.pickpiccamera‘ qrcode=’true‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen