App-Review: Face Swap Live

30. Juli 2016 0 Kommentar(e)
App-Review: Face Swap Live Androidmag.de 5 5 Sterne

Gesichter tauschen ist nach wie vor in. Wie sehe ich mit dem Gesicht meiner Freundin aus? Oder mit dem meines Großvaters?  Diese App verrät es dir. (1,09 Euro, keine In-App-Käufe)

Unbenannt-1

Der Trend ist ungebrochen und seit MSQRD neu aufgeflammt. Wir setzen uns virtuelle Masken auf oder tauschen mit jemandem das Gesicht. Und das sogar noch in Echtzeit. Face Swap Live ermöglicht dies – seit einigen Monaten mit einem iPhone und seit einigen Wochen nun auch mit einem Android-Phone.

Äußerst simpel in der Bedienung

Die Bedienung ist denkbar einfach: Wir haben die Wahl zwischen „Faces“ und „Swap“. Faces ist für ein einzelnes Portrait geeignet. Du schaust dabei also in die Kamera und legst dann live eine Maske über dein Gesicht, etwa von einer Katze, einem Clown oder Abraham Lincoln. Es können aber auch witzige Effekte sein, so wie Big Eyes, No Nose oder Tiny Face. Letzteres ist um einiges lustiger als ersteres.

Am lustigsten ist aber eindeutig die Swap-Funktion. Sie ist für Paare geeignet. Beide schauen in die Kamera und die App schafft es tatsächlich, deren Gesichter zu tauschen – und dies wie erwähnt in Echtzeit. Das heißt, wenn du den Mund öffnest, macht dies auch dein vertauschtes Gesicht auf dem Display. Du kannst sogar Videos aufnehmen.

2016-07-15 14.22

Echt lustig

Das ist lupenreiner Spaß, vor allem wenn es sich um Fotos von Mann und Frau handelt oder von Kind und Großvater oder -mutter. Lustig ist es auch, mit einem Star das Gesicht zu tauschen. Sehr viel mehr kann die App nicht, aber das genügt, um für ein paar Lacher zu sorgen.

2016-07-15 14.23

Fazit

Eine App, die niemand wirklich braucht und die dennoch sehr viel Spaß macht. Die Bedienung ist denkbar einfach, das Ergebnis meist urkomisch. Übrigens: Es gibt von Face Swap Live noch eine kostenlose Betaversion, die ist nicht ganz so stabil, aber tut es auch.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil