App-Review: MSQRD (Update!)

22. M├Ąrz 2016 0 Kommentar(e)
App-Review: MSQRD (Update!) Androidmag.de 4.5 4.5 Sterne

MSQRD steht f├╝r Masquerade und das deutsche Pendant Maskerade bedeutet Verkleidung. In MSQRD verkleiden wir uns also (kostenlos, keine In-App-K├Ąufe)

Unbenannt-1

Zuletzt aufmerksam gemacht hat diese App mit der ├ťbernahme durch Facebook. Sie war unter iOS schon so beliebt, dass die Mannen hinter Facebook beschlossen haben, die App zu kaufen. ├ťber einen Kaufpreis wurde noch nichts bekannt. Nun ist sie jedenfalls auch f├╝r Android zu haben.

Was macht diese App so besonders, dass Mark Zuckerberg daf├╝r so gro├čes Interesse zeigt? Sie l├Ąsst uns Gesichter tauschen. Wir halten unser Konterfei in die Kamera und schon wird zum Beispiel eine digitale Maske von Barack Obama ├╝ber unser Gesicht gelegt. Alles was wir beachten m├╝ssen: Das Gesicht in den eif├Ârmigen Ausschnitt am Bildschirm halten.

1

Ich als Pr├Ąsident der USA

Das alles w├Ąre nun immer kein besonders erw├Ąhnenswertes Feature, doch die App ist in der Lage Live-Videos mit den Masken zu erstellen und nat├╝rlich auch aufzuzeichnen. Wenn wir also mit den Augen zwinkern oder lachen, dann tut dies auch unser Gegen├╝ber auf dem Display, egal ob wir darin nun Barack Obama, Concita Wurst, ein Tiger- oder ein Schimpansengesicht erkennen.

Ideal f├╝r Facebook und WhatsApp

Die kurzen Videos lassen sich aufzeichnen und ├╝ber soziale Netzwerke verteilen. ├ťbrigens: Auch Fotos lassen sich aufnehmen. Abgesehen davon kann die App ├╝brigens nichts. Nur ein gutes Dutzend Masken ├╝ber unser Gesicht legen. Im Vergleich zur iOS-Version ist das noch nicht sehr viel. Wir rechnen jedoch damit, dass demn├Ąchst neue folgen werden. Zumindest Leonardo diCaprioÔÇŽ

2

Fazit

Die App ist deshalb so beliebt, weil die Bedienung einfacher nicht sein k├Ânnte. Ein Fingertipp und die Maske ist gew├Ąhlt, ein weiterer und die Aufzeichnung beginnt. Nat├╝rlich tr├Ągt┬á auch die ├╝berbordende Selfiemanie unserer Gesellschaft zum Erfolg der App bei. Mehr als Spa├č haben, kann man mit der App allerdings nicht. Aber den hat man reichlich.

Update vom 20. M├Ąrz: Android erh├Ąlt endlich das Faceswap-Feature

Endlich ist sie da!┬áDas von iOS┬ál├Ąngst bekannte und beliebte Faceswap-Feature ist mit dem neuen Update auch f├╝r Android verf├╝bar.┬áDie aktuelle Version von MSQRD f├╝r Android ist 1.1.0 und schon┬áim PlayStore erh├Ąltlich.

Beim „Face Swap“ kannst du, wie der Name schon vermuten l├Ąsst, zwei Gesichter vertauschen.┬áWenn du die App gestartet hast, musst du den Effekt „Face Swap“ ausw├Ąhlen. Anschlie├čend m├╝ssen die Gesichter von dir und deinem „Tausch-Partner“ in den Umrissen platziert werden und schon werden die beiden Gesichter vertauscht. ├ťbrigens: Der Effekt funktioniert nicht nur f├╝r die Frontkamera. Noch besser werden die Fotos, wenn diese mit der hochaufl├Âsenden R├╝ckkamera erstellt werden.

Die Ergebnisse sind wirklich witzig. Wir sind begeistert, dass dieses coole Feature nun auch f├╝r Android verf├╝gbar ist. Trotzdem ist MSQRD samt seinen Effekten in der Android-Version noch weit von der iOS-Version┬áentfernt. Durch den Kauf von Facebook k├Ânnte sich dies aber hoffentlich bald ├Ąndern. Wir sind gespannt!

Hier kannst du die neue Version von MSQRD f├╝r Android aus dem PlayStore herunterladen:

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Gesch├Ąftsf├╝hrer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spa├č, dass er daf├╝r sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft nat├╝rlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil