Funny Photo Effects

12. August 2015 0 Kommentar(e)
Funny Photo Effects Androidmag.de 4 4 Sterne

Dexati nennt sich ein App-Entwickler, der uns mit unzähligen Bildoptimierungstools beglückt. Mit „Funny Photo Effects“ lässt er wieder ein paar ganz nette Effekte auf uns los. (kostenlos, ohne In-App-Käufe)

Unbenannt-1

Der gemeine Android-User muss kaum einen Mangel an Fotobearbeitungs-Apps beklagen. Wir können inzwischen alles aufhübschen, was kreucht und fleucht. Und auch darüber hinaus kennt unser Verschönerungstrieb kaum Grenzen. Also installieren wir diese App und gucken mal.

Motive auf Glas

Dexati bringt diesmal unsere Fotomotive auf Glas. Wir wählen ein Foto aus der Galerie oder erstellen selbst schnell eines und wählen hinterher den gewünschten Glaseffekt aus. Schwer fällt uns die Wahl nicht gerade, denn es gibt nur fünf Effekte. Allerdings, das darf man behaupten, diese fünf Effekte sind äußerst hübsch. Mit dem richtigen Motiv geben die fertigen Bilder schon was her. Egal, ob wir das Motiv vom Foto auf eine Schneekugel übertragen oder einen alten Röhrenfernseher mit unserem Bild schmücken. Weitere Effekte sind Trinkgläser, gemeine Glaskugeln und Glühlampen.

2015-08-02 12.34.36

Wir dürfen noch den richtigen Ausschnitt wählen und das Motiv einpassen, indem wir das Bild via Pinch-to-Zoom vergrößern oder verkleinern.

Schlussendlich lässt sich noch der Hintergrund, also der verschwommene Bildteil hinter dem Glas ändern und durch ein anderes Foto ersetzen – oder umgekehrt der Vordergrund. Auch einen eigenen  Farbeffekt für Vorder- und Hintergrund kann man getrennt wählen, etwa Sepia oder Schwarzweiß.

Dann noch alles speichern – und fertig! Das war´s! Mehr geht nicht. Die fertigen Kunstwerke lassen sich dann über den Menüpunkt „Your Creations“ betrachten und natürlich mit Gott und der Welt teilen – aber auch löschen, falls sie keinen Gefallen mehr finden.

2015-08-02 12.34.37

Fazit

Eine minimalistische App, die niemand wirklich braucht, und die doch mit ganz netten Effekten aufwartet. Sie kostet nichts, kommt ohne In-App-Käufe aus, nur Werbung muss man hin und wieder weg- oder eben antippen.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil