Ultratext for Messenger

Hartmut Schumacher 10. Mai 2015 0 Kommentar(e)
Ultratext for Messenger Androidmag.de 4 4 Sterne

„Textnachrichten sind langweilig“, behauptet der Hersteller der App „Ultratext for Messenger“. Und fordert den Anwender auf: „Sei kreativ. Schicke einen Ultratext.“ Was hat es denn damit auf sich? (kostenlos, mit erweiternden In-App-Käufen)

Unbenannt-1

Mit der App „Ultratext for Messenger“ kannst du GIF-Animationen herstellen und dann über den Facebook-Messenger verschicken. Diese Animationen bestehen aus mehreren Bildern, die wiederum jeweils ein Wort enthalten. Wenn du also beispielsweise den Satz „Schöne Grüße aus dem Urlaub!“ schreibst, dann besteht die Animation aus fünf Bildern, die nacheinander in einer Endlosschleife angezeigt werden.

In jedem Einzelbild verwendet die App automatisch unterschiedliche Farben für die Schrift und für den Hintergrund. Du darfst diese Farben aber sinnvollerweise auch selbst verändern. Zur Verfügung stehen dabei allerdings nur die Grundfarben. Weitere Farbabstufungen kannst du nur dann verwenden, wenn du bereit bist, dafür 1 Euro zu zahlen.

Ultratext for Messenger - 02

Schriften und Emoji-Bildchen

Möchtest du unterschiedliche Schriftarten benützen? Auch das ist möglich – kostet aber ebenfalls 1 Euro. Ein weiterer Euro wird fällig, wenn du Emoji-Bildchen in deinen Text einfügen willst.

Kostenlos nutzen kannst du dagegen eine gelungene Funktion, die es dir erlaubt, als Hintergrund für die Bilder der Animation ein Foto zu verwenden. Dabei hast du die Wahl, ob du schnell direkt aus der App heraus ein Selfie anfertigst oder aber ein bereits vorhandenes Foto auswählst.

Unter dem Namen „Ultratext“ ist eine Version der App erhältlich, bei der es möglich ist, die Animationen über beliebige Apps zu verschicken – also beispielsweise per Instagram, über WhatsApp oder als E-Mail-Anhang.

Ultratext for Messenger - 01

Fazit

Die Funktion von „Ultratext for Messenger“ ist nicht revolutionär und nicht übermäßig komplex. Aber es macht tatsächlich Spaß, Textnachrichten auf diese Weise grafisch aufzupeppen. Trotz unserer (möglicherweise altersbedingten) anfänglichen Skepsis bezüglich der Sinnhaftigkeit dieser App erhält „Ultratext for Messenger“ daher einen Daumen nach oben statt nach unten.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.