App-Review: BuzzFeed Video

Hartmut Schumacher 9. März 2016 0 Kommentar(e)
App-Review: BuzzFeed Video Androidmag.de 4.5 4.5 Sterne

Weil’s ja zu wenig Videos im Internet gibt, hier eine App, die dich mit unterhaltsamen und teilweise sogar lehrreichen Kurzvideos versorgt. (kostenlos, ohne In-App-Käufe)

Buzzfeed_video_main

Aussagekräftige Namen sind etwas Schönes: Die App „BuzzFeed Video“ dient zum Abrufen von Videos des Online-Magazins „BuzzFeed“. In diesem Magazin finden sich Artikel, die ihren Schwerpunkt auf Themen wie Unterhaltung und digitale Technologien haben. Neben diesen Artikeln produziert das Magazin Videos. Und genau diese Videos lassen sich mit der App „BuzzFeed Video“ auch abseits vom heimischen PC abspielen.

Buzzfeed_Video_1

27 Videoserien

Die App listet einerseits diejenigen Videos auf, die bei den Zuschauern derzeit besonders beliebt sind. Andererseits kannst du dir die Videos auch nach Serien sortiert auflisten lassen. Mittlerweile gibt es 27 Videoserien bei BuzzFeed. Diese Serien widmen sich unter anderem Parodien, Sketchen und Streichen, beschäftigen sich aber auch beispielsweise mit dem Zubereiten von leckeren Gerichten, geben Haar-Styling-, Makeup- und Mode-Tipps und vergessen natürlich auch das Thema Beziehungen nicht. Anders als die Artikel, die teilweise auch in deutscher Sprache vorliegen, sind die Videos englischsprachig. Die Länge der Videos variiert meist zwischen einer Minute und vier Minuten.

Diejenigen Serien, für die du dich besonders interessierst, kannst du abonnieren. Dann erhältst du automatisch Benachrichtigungen, wenn neue Videos dieser Serie erscheinen.

Buzzfeed_Video_2

Gibt’s denn gar nichts auszusetzen? Doch: Eine Suchfunktion wäre schon praktisch. Und viele Anwender wären wohl dankbar für die Möglichkeit, die automatische Wiedergabe der Videos beim Stöbern in den Listen auszuschalten.

Fazit

Die App „BuzzFeed Video“ ermöglicht es, die diversen BuzzFeed-Videos unkompliziert auch auf deinem Smartphone oder deinem Tablet anzuschauen.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.