CloudPlayer™ by doubleTwist

Tam Hanna 27. Juni 2015 0 Kommentar(e)
CloudPlayer™ by doubleTwist Androidmag.de 5 5 Sterne

Musikdateien nehmen viel Speicherplatz in Anspruch. Diese App begegnet diesem Problem durch die Auslagerung ins Internet. (kostenlos, mit erweiternden In-App-Käufen)

Unbenannt-3

Nach der Installation präsentiert sich Cloud Player als gewöhnlicher Medienplayer. Alle auf deinem Telefon befindlichen Musikstücke stehen zum Abspielen zur Verfügung. Das eigentliche Playback erfolgt in einer minimalistischen Oberfläche, die vorhandene Covers ansprechend einbindet.

Cloud-Player erweist beim Zusammenführen von MP3-Files Geschick. Unsere zum Test verwendete Falco-Dateisammlung ist interessant, weil die enthaltenen Metadaten nicht komplett richtig sind. Bei den meisten Media Playern (darunter auch der Android-Stock-Player) scheinen die Alben nicht vollständig auf. Cloud-Player erkennt diese Situation und stellt alles wie vom Interpreten vorgesehen dar.

Screenshot_2015-06-20-23-12-49

In die Wolke

Wirklich interessant wird das Produkt durch seine Fähigkeit, die auf DropBox, OneDrive und Google Drive liegende Musikdateien zu streamen. Das bedeutet, dass sich dein Handy – Internetverbindung vorausgesetzt – die abzuspielenden Daten erst dann beschafft, wenn du auf das jeweilige Musikstück Lust hast. Im Offlinemodus werden in der Cloud befindliche Lieder nicht angezeigt. Du bist dann auf den lokal vorhandenen Datenbestand beschränkt.

Screenshot_2015-06-20-23-12-50

Diverse Upgrades

Nach dem Herunterladen bist du Besitzer einer uneingeschränkt lauffähigen Demoversion, die weder Equalizer noch Crossfeed unterstützt. Die beiden für Audiophile wichtigen Funktionen lassen sich per In-App-Purchase nachrüsten, die Hersteller verlangen einen Obulus von rund sechs Euro.

Fazit

Cloud-Player lohnt sich fĂĽr so manchen aufgrund der intelligenten Albenerfassung. Wer seine Musik aus diversen Quellen bezieht, weiĂź dieses Feature bald zu schätzen. Besitzer einer unlimitierten Flatrate mit ausreichend Datenvolumen werden die Cloud-Features rasch ins Herz schlieĂźen – nicht zuletzt deshalb, weil man seine Musikvorlieben hier nicht mit Google teilen muss…

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna befasst sich seit dem Jahr 2004 mit der Entwicklung und Anwendung von Handcomputern. Er steht unter tamhan@tamoggemon.com jederzeit fĂĽr Fragen, Trainings und Vortragsanfragen zur VerfĂĽgung.