App-Review: Ă–BB SCOTTY

Martin Reitbauer 26. November 2015 0 Kommentar(e)
App-Review: Ă–BB SCOTTY Androidmag.de 5 5 Sterne

ÖBB Scotty ist die mobile Schnittstelle zur Online-Fahrplanauskunft der österreichischen Bahn, welche die Fahrpläne von anderen öffentlichen Verkehrsmitteln mit einschließt. (kostenlos, ohne In-App-Käufen)

main

 

Das HerzstĂĽck der Anwendung ist der Routenplaner, der dabei hilft, einen Trip mit Zug, Bus, StraĂźenbahn zu planen. Dabei können die Verkehrsmittel natĂĽrlich auch kombiniert werden. Standortbestimmung per GPS und eine schnelle Vorschlagfunktion erleichtern die Eingabe von Start und Ziel. AuĂźerdem bleiben die zuletzt gewählten Haltestellen zwischengespeichert – die Tipparbeit beschränkt sich auf ein Minimum. FĂĽr die Navigation von TĂĽr zu TĂĽr greift die App auf Wunsch sogar auf die im Smartphone gespeicherten Kontakte und Adressen zu.

screen_2

Screenshot: androidmag.de

 

Häufig benötigte Verbindungen können zudem als Favoriten gespeichert werden. Und die Fahrplandaten sind stets aktuell – inklusive eventueller Verspätungen. Den Ticketverkauf lagert die Ă–BB allerdings in eine eigene App („ÖBB Tickets“) aus.

 

 

Zug auf dem Radar!

Am integrierten Zugradar werden alle ÖBB-Züge, die im österreichischen Eisenbahnnetz unterwegs sind, auf einer Karte angezeigt. Wir sehen also auf einen Blick, welche Züge wo in Österreich unterwegs sind und können deren Fahrt sogar mitverfolgen. Per Klick auf den gewünschten Zug erscheinen seine Echtzeitdaten, das sind der aktuelle Standort, die nächsten Haltestellen und die Pünktlichkeit.

Screenshot_20151021-150856

Screenshot: androidmag.de

 

Fazit

Es gibt immer wieder mal Probleme mit den korrekten Verbindungen, aber im GroĂźen und Ganzen funktioniert die App tadellos. Sie ist ein wertvoller Helfer fĂĽr Vielreisende, vor allem wenn sie mit ZĂĽgen reisen.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_MR_klein

Martin Reitbauer   Chefredakteur

Als Chefredakteur von Android Magazin und ANDROID APPS sowie als Redakteur der Plattform-agnostischen Zeitschrift SMARTPHONE ist Martin hauptsächlich mit den Print-Magazinen des Verlags hinter androidmag.de beschäftigt. Ab und an bleibt dennoch Zeit für einen Blog-Artikel. Neben Android gilt seine Begeisterung GNU/Linux und freier Software ganz allgemein.

Facebook Profil Google+ Profil