App-Review: WhaToDo – Tours & Activities

8. April 2016 0 Kommentar(e)
App-Review: WhaToDo – Tours & Activities Androidmag.de 4 4 Sterne

WhaToDo steht für  „Was gibt es zu tun?“ und das bezieht sich auf Aktivitäten und Events in fremden Städten (kostenlos, ohne In-App-Käufe).

Unbenannt-1

„Hurra, wir fahren nach Rom!“ Da kann man sicher viele Sehenswürdigkeiten betrachten. Man kann aber auch an einer Weinverkostung teilnehmen, Rom bei Nacht bestaunen und diverse andere Touren buchen, etwa  das „Christliche Rom und die Katakomben“, das „Alte Rom“ oder die „Sixtinische Kapelle“. Aber sogar ein Tagesausflug nach Capri, eine Gourmetreise im Herzen Roms oder kulturelle Abende sind Alternativen, die der Rom-Reisende gerne mal bucht? Wie und wo? Am besten mit dieser App.

Leider nur auf Englisch

Sie liegt zwar nur in englischer Sprache vor, aber sie bietet alle diese ToDos für Städtereisen. Natürlich wartet die Anwendung auch mit zahlreichen Fotos und sogar Videos auf, und selbstverständlich auch mit (englischen) Beschreibungen der Sehenswürdigkeiten und Touren. Das Praktische daran ist allerdings, dass man direkt aus der App buchen kann. Man wählt die Tour, gibt die Anzahl der Teilnehmer ein und bucht die Tour zum gewünschten Termin.

2016-03-25 11.59

Inklusive Flughafentransfers

Das Komplettangebot ist mit über 1.000 Reisezielen recht umfassend, was die Hauptstädte und großen Städte in Europa betrifft, in Städten wie zum Beispiel Köln, Stuttgart oder Graz finden wir hingegen nur Angebote für den Transfer vom Flughafen zu diversen Hotels – sonst nichts. Dieser meist private Airport-Shuttle-Service  ist übrigens ebenfalls ein interessantes Angebot für alle verfügbaren Destinationen.

2016-03-25 11.591

Technisch funktioniert die App, wie wir es erwarten: Man sucht eine Stadt – muss dabei aufpassen nicht nach „Wien“ oder „München“ zu suchen, sondern nach „Vienna“ oder „Munich“ – und wühlt sich durch das Angebot an Shows und Tours sowie Transfers durch. Wer lieber auf einer Karte sucht, der darf bei Bedarf von einer Listendarstellung auf die Map-Anzeige wechseln.

Fazit

Wenig geeignet, wenn man Angebote in deutschen oder österreichischen Städten sucht. Bestens geeignet für Sehenswürdigkeiten und andere kulturelle Angebote in den meisten Städten aus dem angloamerikanischen Raum und sonstige Großstädte – Englischkenntnisse vorausgesetzt.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil