App-Review: karriere.at search.jobs

16. September 2016 0 Kommentar(e)
App-Review: karriere.at search.jobs Androidmag.de 4.5 4.5 Sterne

Wer im Jahr 2016 eine Arbeitsstelle sucht, muss sich keineswegs mehr durch unz├Ąhlige Zeitungsannoncen w├╝hlen. Hier hilft eine App (kostenlos, keine In-App-K├Ąufe).

t

Die Jobsuche ist schon lange im digitalen Zeitalter angekommen – wer sucht, greift zur App. Ein besonders gelungener Vertreter f├╝r mobile Endger├Ąte ist die erst k├╝rzlich upgedatete Anwendung des gr├Â├čten ├Âsterreichischen Jobportals karriere.at.

Alles neu macht das Update

Du suchst damit unter tausenden Stellenausschreibungen Ihren deinen Traumjob. Dabei filterst du nach Standorten, die f├╝r dich passen. Seit dem Update geht das auch mit einer praktischen standortbasierten Kartenansicht, die dir alle verf├╝gbaren Angebote in der Umgebung auf einen Blick pr├Ąsentiert. Daneben gibst du im Filter an, in welchem Bereich du t├Ątig sein willst und in welchem Radius die Suche laufen soll. Im Zuge der Implementierung der neuen Funktionen wurde die App auch gleich komplett ├╝berarbeitet, Design und Bedienung sind entsprechend am neuesten Stand.

Wer f├╝ndig wird, legt das Angebot in die auch offline verf├╝gbare Merkliste, um jederzeit auch unterwegs darauf zugreifen zu k├Ânnen. Oder aber du schl├Ągst gleich zu: Ein Tipp auf das Angebot ├Âffnet die Detailseite, in der du die genauen Anforderungen, das gesuchte Profil und alle notwendigen Kontaktdaten findest.

sc1

Alarm: Der Traumjob in Aussicht

Damit dir dein Traumjob nicht durch die Lappen geht, bietet┬á karriere.at auch eine Alarmfunktion an. Notwendig daf├╝r ist die Installation der ebenfalls kostenlos erh├Ąltlichen instant.jobs-App. Wenn etwas Passendes auftaucht, wirst du umgehend in Form von Push-Nachrichten informiert und kannst gleich darauf reagieren.

sc2

Fazit

Job-Suche war noch nie so einfach. Wer ernsthaft einen Job m├Âchte, wird ihn mit dieser App finden.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Gesch├Ąftsf├╝hrer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spa├č, dass er daf├╝r sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft nat├╝rlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil