BilanzMonitor plus

Hartmut Schumacher 1. Juni 2015 0 Kommentar(e)
BilanzMonitor plus Androidmag.de 4 4 Sterne

Wie steht es um die Finanzen meiner Geschäftspartner? Und wie ist die wirtschaftliche Situation meiner Konkurrenten? – Die App „BilanzMonitor plus“ verrät es dir. (0,95 Euro)

Unbenannt-1

Mit der App „BilanzMonitor plus“ kannst du Finanzberichte von deutschen Unternehmen abrufen. Als Quelle für diese Informationen dient das Unternehmensregister, das hierzulande die Aufgabe hat, derartige Informationen zentral zu speichern. Nützlich ist dieses Register, wenn es darum geht, zuverlässige finanzielle Informationen über Geschäftspartner, Konkurrenten oder Schuldner zu erhalten.

Abrufen lassen sich unter anderem Jahres-, Halbjahres- und Quartalsfinanzberichte, Zwischenmitteilungen, Fehlerbekanntmachungen und Hinweise.

Alternativ zu der App könntest du die Web-Site http://www.unternehmensregister.de verwenden. Der Umgang mit der App ist allerdings deutlich bequemer.

BilanzMonitor plus - 01

Viele Suchkriterien

Zum Suchen reicht es aus, den Namen eines Unternehmens einzutippen. Liefert dies zu viele Ergebnisse, dann kannst du die Suche einschränken durch Eingeben des Firmensitzes oder aber durch Angeben von Kriterien wie Rechtsform, Registerart, Registernummer, Veröffentlichungsart und Veröffentlichungszeitraum.

Die abgerufenen Berichte lassen sich in verschiedenen Vergrößerungsstufen darstellen. Das Suchen nach Textstellen oder das Kopieren von Informationen ist allerdings nicht vorgesehen. Das ist jedoch nicht weiter tragisch, denn du kannst die Berichte entweder direkt als PDF-Dateien speichern – oder dir diese PDF-Dateien per E-Mail zuschicken lassen. In den PDF-Dateien ist das Suchen und Kopieren dann möglich.

BilanzMonitor plus - 02

Fazit

Die Zielgruppe des „BilanzMonitor plus“ ist vergleichsweise klein. Wer jedoch unterwegs auf die Unternehmensinformationen angewiesen ist, die sich mit Hilfe der App abrufen lassen, für den ist der bescheidene Preis der Software eine sehr gute Investition.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.