Rewind: Reverse Voice Recorder

Tam Hanna 13. März 2016 0 Kommentar(e)
Rewind: Reverse Voice Recorder Androidmag.de 5 5 Sterne

Klassische Sprachaufnahmeprogramme haben eine Schwäche: Sie fangen erst dann an aufzunehmen, wenn du sie dazu anweist. Der empfindliche Teil des Gesprächs ist dann meist schon vorbei. (kostenlos, ohne In-App-Käufe)

Rewind_main

Rewind löst das Problem auf eine innovative Art und Weise: Wer den Startknopf anklickt, versetzt das Programm in den „Radarmodus“. Die Applikation nimmt dabei permanent Umgebungsgeräusche auf, um sie nach dem festgelegten Intervall zu verwerfen.

Jetzt wird’s kritisch

Rewind kann auf diese Art und Weise bis zu eine Stunde Sprachdaten aufnehmen. Sobald du auf den Startknopf tippst werden diese auf den Festwertspeicher deines Telefons geschrieben – dank der vergleichsweise langen Aufnahmedauer kannst du so ein Gespräch auch erst dann aufnehmen, wenn der Teilnehmer schon über alle Berge ist.

Rewind_1

Einfache Bedienung

Rewind besteht aus zwei Teilen: Neben dem Aufnahmemodul gibt es auch einen Einstellungsassistenten und eine kleine Wiedergabe-Applikation. Beide funktionieren soweit problemlos; wenn das Programm auch manchmal mehrere Fingertipps braucht, bis es deine Intention versteht. Aufnahmen werden standartmäßig im WAV-Format aufgenommen. Leider gibt es keine Möglichkeit, die App zur Nutzung eines anderen Aufnahmeformats zu bewegen.

Achtung, rechtliches Risiko

Wer bei der Beschreibung dieses Produkts Kopfschmerzen in Bezug auf Datenschutz bekommt, kann ruhig schlafen. Rewind ist quelloffen, jeder kann den Source-Code herunterladen, analysieren und selbst kompilieren.

Viel kritischer ist, dass die Nutzung der Applikation in vielen Staaten widerrechtlich ist. Neben einem Beweisverwertungsverbot droht dir in manchen Ländern sogar eine Haftstrafe, wenn der gegnerische Anwalt tief in den Schmalztopf greift.

Rewind_2

Fazit

Ein altes deutsches Sprichwort besagt, dass es nur dort einen Richter gibt, wo sich auch ein Kläger befindet. Wenn du die mit diesem Programm aufgenommenen Gespräche nur firmenintern verwendest, dürfte es nur in den wenigsten Fällen rechtliche Probleme geben. Schon aus diesem Grund geben wir dieser superbösartigen App gerne fünf von fünf Sternen.  Achte nur darauf, dass Rewind nicht von Haus aus beginnt aufzunehmen. Willst du die App sofort nach dem Start des Telefons scharfschalten, so musst du dies in den Optionen aktivieren.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna befasst sich seit dem Jahr 2004 mit der Entwicklung und Anwendung von Handcomputern. Er steht unter tamhan@tamoggemon.com jederzeit fĂĽr Fragen, Trainings und Vortragsanfragen zur VerfĂĽgung.