APPoint Lite

27. August 2013 2 Kommentar(e)
APPoint Lite Androidmag.de 5 5 Sterne

Der Name verrät es uns: Die auf unserem Telefon installierten Anwendungen werden mithilfe dieser App auf einen Punkt reduziert. Auf einen unscheinbaren Punkt, über den du Zugriff hast auf deine Lieblings-Apps (kostenlos).

appoint_main

Der große Vorteil daran: Wenn du eine App geöffnet hast, musst du nicht den Homebutton drücken oder auf den Startscreen navigieren, um eine weitere deiner favorisierten Anwendungen zu öffnen. Du tippst einfach auf den Appoint und schon öffnet sich ein Fenster über der aktiven Anwendung, das alle deine Lieblinge feilbietet.

Der Pluspunkt

Aber so ein Punkt stört doch, wenn er immer über der aktiven Anwendung schwebt? Mitnichten, denn du kannst nämlich die Größe und Transparenz deinen Wünschen anpassen. Wir hatten beispielsweise die App installiert und völlig auf das Testen vergessen, weil wir den Punkt erst eine Woche später wahrgenommen hatten.

In einem schwebenden Fenster erhälts du Zugriff auf deine favorisierten Anwendungen.

In einem schwebenden Fenster erhälts du Zugriff auf deine favorisierten Anwendungen.

Der Knackpunkt

Theoretisch kannst du sogar die Transparenz so einstellen, dass der Punkt nicht mehr zu sehen ist. Was nicht viel bringt, weil du ihn dann auch nicht mehr findest. Also machst du ihn halbtransparent. Auch die Größe des App-Fensters und dessen Hintergrundfarbe kannst du in den Einstellungen nach Belieben festlegen.

Der springende Punkt

Der Punkt lässt sich auch mit dem Finger verschieben: rechts oben, links unten, in der Mitte? Egal, platziere ihn, wo du möchtest. Dann einfach draufgetippt und schon hast du dein App-Menü am Bildschirm.

Die Größe und die Transparenz des Punktes lässt sich individuell anpassen.

Die Größe und die Transparenz des Punktes lässt sich individuell anpassen.

Der wunde Punkt

In der Lite-Version lassen sich nur vier Apps aufnehmen, das ist karg und bescheinigt der App reinen Demo-Charakter. Aber die Vollversion ist ausgesprochen günstig zu erstehen. 89 Cent für so ein nützliches Ding, da muss niemand jammern.

In  den Einstellungen kannst du die Darstellung der App anpassen.

In den Einstellungen kannst du die Darstellung der App anpassen.

Fazit

Für kaum eine andere App ist die Redewendung „klein aber fein“ treffender. Gerade wer bestimmte Apps ständig benutzt, sollte eine Anschaffung ernsthaft in Erwägung ziehen. Er wird auf lange Sicht viele Zeit sparen. Zum Antesten genügt die Lite-Version vollauf – es ist also kein Geld in den Sand gesetzt, wenn dir die App wider Erwarten doch nicht gefällt.

[pb-app-box pname=’com.appoint.lite‘ name=’APPoint Lite‘ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen