Phuzzle Free

10. November 2012 0 Kommentar(e)
Phuzzle Free Androidmag.de 3 3 Sterne

Hast du schon mal gephuzzelt? Nein? Dann wird es Zeit! Du ahnst deine Aufgabe bereits? Klar, du machst ein Foto, zerlegst es in ein Schiebepuzzle und versuchst es schneller zu lösen als deine eingeladenen Facebook-Freunde (kostenlos).


Nicht schon wieder ein Puzzle-Spiel! Die gibt es im Play Store ja wie Sand am Meer. Doch Phuzzle fügt der üblichen Schiebe-Tätigkeit eine weitere Komponente hinzu. Das Spiel gegen die Zeit bzw. gegen Facebook-Freunde. Gleichzeitig versteht sich die App als soziales Fotonetzwerk, d.h. du sollst deine gepuzzelten oder selbst gemachten Fotos auch mit anderen teilen.

Die Bedienung ist rasch erklärt. Du wählst aus den beliebtesten oder den neuesten Motiven der Community eines aus, du kannst aber auch selbst ein Foto schießen. Dann tippst du auf den Button „Spielen“ und entscheidest dich noch rasch für einen der drei Schwierigkeitsgrade leicht, mittel und schwer. Entsprechend deiner Wahl wird das Foto anschließend in 3×3, 4×4 oder 5×5 Teile zerlegt und gemischt. Deine Aufgabe ist es die Teile wieder richtig anzuordnen und dies unter beachtlichen Zeitdruck. Denn schließlich willst du ja in der Highscore-Liste nach oben kommen. Bei der Lösung des Puzzles helfen dir diverse PowerUps, etwa das Blockierungs-PowerUp, das einen Puzzleteil an die richtige Position verschiebt, oder das Enthüllungs-PowerUp, das das vollständige Bild für ein paar Sekunden zeigt. Erworben werden die PowerUps mit Spielmünzen und diese wiederum mit echtem Geld – ein paar hat man allerdings bereits zu Spielbeginn auf seinem Token-Konto.

Schiebung mit Freunden

Richtig spannend wird es erst, wenn du dich mit deinem Facebook-Account anmeldest und deine Facebook-Freunde einlädst, gegen dich und deine Schiebekünste anzutreten. Dann wird beim Spielen Adrenalin ausgeschüttet, denn die Zeit läuft unübersehbar und gnadenlos im Hundertstelsekundentakt mit. Dein Problem dabei: Die richtig guten Phuzzler lösen die meisten Motive im einstelligen Sekundenbereich.

Fazit

Die Anwendung läuft nicht selten äußerst zäh und ab und an hängt sie generell. Zwar ist die Menüführung intuitiv, aber die verzögerte Reaktion beim Antippen eines Buttons macht die Bedienung dennoch mühsam. Das Spiel bezieht seine Berechtigung ausschließlich aus der Einbindung von Facebook und der Möglichkeit gegen andere Spieler antreten zu können. Zwar lässt sich Phuzzle auch offline spielen, aber das macht nur halb so viel Spaß. Übrigens: Wenn dich die eingeblendete Werbung nervt, musst du 2,77 Euro in die Plus-Version investieren.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil