Evernote Hello

Redaktion 21. Juni 2012 0 Kommentar(e)
Evernote Hello Androidmag.de 4 4 Sterne

Weißt du noch wer ich bin, wie ich heiße und wo wir uns das letzte Mal sahen? Klar, ich besitze Evernote Hello! (kostenlos)

Um nie mehr wieder in ein Gespräch verwickelt zu sein, ohne zu wissen wie der Gesprächspartner, den man schon kennt, denn eigentlich heißt, hat Evernote nun die App Hello entwickelt. Dabei wird es einem ganz leicht gemacht, ein Profil für jeden, den man im Laufe der Zeit so kennenlernt, anzulegen und dieses danach wieder anzusehen um sich so Details zu dieser Person wieder ins Gedächtnis zu rufen.

Einfaches Anlegen eines Profils

Lernt man jemanden kennen, drückt man einfach auf das große Plus am Übersichtsscreen und schon können alle relevanten Informationen zur gewünschten Person erfasst werden. Standort und Zeitpunkt der Begegnung wird vom Smartphone automatisch vermerkt, weitere Daten können auf verschiedene Arten hinzugefügt werden. Man gibt dazu entweder sein Smartphone an die Person welche erfasst werden soll weiter und lässt sie ihre Daten selbst eintragen, der Smartphonebesitzer übernimmt die Aufgabe, oder die wesentlichen Daten werden aus dem Adressbuch kopiert. Was man zum neu erstellten Kontakt hinzufügt ist nun jedem selbst überlassen. Ausschließlich das Eintragen einer E-Mail-Adresse ist Pflicht.

Jedes Treffen ergänzen

Danach kann man jedes Treffen mit der jeweiligen Person ergänzen, auch mit Bildern und Notizen. Die automatische Verknüpfung, mit welchen anderen Personen aus Evernote Hello die Kontaktperson bekannt ist, kann für die Zukunft äußerst nützlich sein. Dank der automatischen Synchronisation können übrigens alle Daten auf jedem Computer direkt über die Evernote Homepage gelesen, gelöscht und auch ausgedruckt werden.

Auf der Übersichtsseite werden alle Kontakte in einem Fotoraster angezeigt, um das Wiederfinden zu vereinfachen. Die persönlichen Daten der Kontaktperson können entweder vom Smartphonebesitzer oder von der neuen Bekanntschaft eingetragen, bzw. auch aus dem Telefonspeicher übernommen werden.

FAZIT

Ob man dank Evernote Hello tatsächlich Good Bye zu Visitenkarten und Co. sagen kann, wie die Evernote Corp. dies gern propagiert, sei dahingestellt. Für den privaten Bereich ist die App aber mit Sicherheit ein tolles Tool, wenn man viel unter Menschen kommt und sich dabei nicht immer alle Namen oder Gesichter merken kann (oder will). Damit erspart man sich bestimmt die eine oder andere Peinlichkeit und punktet im Gespräch vielleicht sogar mit detaillierten Erinnerungen an das letzte Treffen.

[appaware-app pname=’com.evernote.hello‘ qrcode=’true‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen