Disa

Tam Hanna 1. M├Ąrz 2015 0 Kommentar(e)
Disa Androidmag.de 4.5 4.5 Sterne

Facebook, SMS und Co sorgen daf├╝r, dass Nachrichten ├╝ber mehrere Medien verteilt sind. Dieses Programm m├Âchte Ordnung in den Kommunikationsdschungel bringen. (kostenlos, ohne In-App-K├Ąufe)

disa_main

Nach dem Start des Programms musst du Disa mit Facebook verbinden. Die App l├Ądt daraufhin erste Konversationen herunter. Wenn du Disa auch als SMS-Applikation verwendest, scheinen Kurznachrichten fortan ebenfalls im Programm auf.

Disa unterscheidet sich von Facebook Messenger und Co insofern, als es eingehende Nachrichten nach Personen unterteilt. SMS und Facebook-Messages vom selben Absender tauchen so in einem gemeinsamen Fenster auf, was Sucharbeit erspart. Vor dem Absenden einer neuen Meldung fragt Disa nach dem gew├╝nschten ├ťbertragungskanal: Dringendes ergeht per SMS, w├Ąhrend weniger wichtige Nachrichten per Facebook-Chat ans Ziel gelangen.

Screenshot_2015-02-17-20-51-59

Mit Plug-Ins erweiterbar

Von Haus aus unterst├╝tzt das Programm SMS, MMS und Facebook. Wer dem Betatest-Team beitritt, bekommt zus├Ątzliche Plug-Ins angeboten. Diese sammeln die in anderen sozialen Netzwerken befindlichen Nachrichten ein und erweitern so den Umfang der in Disa angezeigten Informationen. Im Moment gibt es diverse Erweiterungen von Drittanbietern: ein Plug-In wagt sich sogar an die Datenbank von WhatsApp heran.

Um Datenverlust nach einem Verlust oder Ger├Ątediebstahl vorzubeugen, bietet die App ein Backup-Feature an. Es ├╝bertr├Ągt alle am Telefon befindlichen Threads in dein Google Drive-Konto, wo du sie nach Belieben kopieren oder einsehen kannst.

Screenshot_2015-02-17-20-52-11

Fazit

Disa ist trotz des noch fr├╝hen Entwicklungsstands beeindruckend. Das Programm fasst die in Facebook und Co auftauchenden Meldungen deiner Freunde und Gesch├Ąftspartner an einer Stelle zusammen und sorgt so f├╝r viel ├ťbersicht. Ein Must have f├╝r alle, die gerne und viel kommunizieren.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna befasst sich seit dem Jahr 2004 mit der Entwicklung und Anwendung von Handcomputern. Er steht unter tamhan@tamoggemon.com jederzeit f├╝r Fragen, Trainings und Vortragsanfragen zur Verf├╝gung.