App-Review: Messenger for Pokemon Go

Tam Hanna 4. August 2016 0 Kommentar(e)
App-Review: Messenger for Pokemon Go Androidmag.de 4 4 Sterne

Pokémon Go ist ein lustiges Spiel, insbesondere, wenn man in der realen Welt neue Freunde kennenlernt. Dieser ortsbezogene Messenger möchte dir dabei helfen. (kostenlos, ohne In-App-Käufe)

go

Das Konzept ist schnell erkl√§rt: Es handelt sich hierbei um ein Programm, indem du ‚Äěbeliebige‚Äú Nachrichten in die Welt setzen kannst. Analog etwa zu einem Graffiti sind diese nur f√ľr jene sichtbar, die sich in deiner N√§he aufhalten.

Virtuelle Pinwand

W√§hrend unseres Tests erwies sich ‚ÄěMessenger for Pokemon Go‚Äú als durchaus brauchbar. Sogar in der von Pok√©mon Go noch nicht eroberten Slowakei fanden sich bereits User, mit denen man kommunizieren konnte. Richtig interessant wird die App durch die M√∂glichkeit, deinen genauen Standort den Nachrichten beizulegen. So steht einem pers√∂nlichen Treffen mit einem anderen Trainer nichts mehr im Wege.

Screenshot

Noch nicht fertig

Die App lag zum Zeitpunkt des Tests als Betaversion vor: Der Entwickler verspricht unter anderem die M√∂glichkeit zum Anlegen eigener Gruppen. √úber die Stabilit√§t k√∂nnen wir derweil nichts Negatives berichten ‚Äď der Server war die gesamte Zeit erreichbar.

Screenshot_2

Fazit

‚ÄěMessenger for Pokemon Go‚Äú ist eine durchaus interessante App, die das Leben des Pok√©mon Trainers um die eine oder andere soziale Facette erweitert. Zu beachten gilt es allerdings, dass nicht jeder Zocker freundlich gesinnt ist: In den USA gab es bereits erste √úberfallserien, in denen Kriminelle einen Pok√©spot aufsetzten und dort auf vorbeikommende Opfer warteten.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna befasst sich seit dem Jahr 2004 mit der Entwicklung und Anwendung von Handcomputern. Er steht unter tamhan@tamoggemon.com jederzeit f√ľr Fragen, Trainings und Vortragsanfragen zur Verf√ľgung.