App-Review: Messenger for Pokemon Go

Tam Hanna 4. August 2016 0 Kommentar(e)
App-Review: Messenger for Pokemon Go Androidmag.de 4 4 Sterne

Pokémon Go ist ein lustiges Spiel, insbesondere, wenn man in der realen Welt neue Freunde kennenlernt. Dieser ortsbezogene Messenger möchte dir dabei helfen. (kostenlos, ohne In-App-Käufe)

go

Das Konzept ist schnell erklärt: Es handelt sich hierbei um ein Programm, indem du „beliebige“ Nachrichten in die Welt setzen kannst. Analog etwa zu einem Graffiti sind diese nur für jene sichtbar, die sich in deiner Nähe aufhalten.

Virtuelle Pinwand

Während unseres Tests erwies sich „Messenger for Pokemon Go“ als durchaus brauchbar. Sogar in der von Pokémon Go noch nicht eroberten Slowakei fanden sich bereits User, mit denen man kommunizieren konnte. Richtig interessant wird die App durch die Möglichkeit, deinen genauen Standort den Nachrichten beizulegen. So steht einem persönlichen Treffen mit einem anderen Trainer nichts mehr im Wege.

Screenshot

Noch nicht fertig

Die App lag zum Zeitpunkt des Tests als Betaversion vor: Der Entwickler verspricht unter anderem die Möglichkeit zum Anlegen eigener Gruppen. Über die Stabilität können wir derweil nichts Negatives berichten – der Server war die gesamte Zeit erreichbar.

Screenshot_2

Fazit

„Messenger for Pokemon Go“ ist eine durchaus interessante App, die das Leben des Pokémon Trainers um die eine oder andere soziale Facette erweitert. Zu beachten gilt es allerdings, dass nicht jeder Zocker freundlich gesinnt ist: In den USA gab es bereits erste Überfallserien, in denen Kriminelle einen Pokéspot aufsetzten und dort auf vorbeikommende Opfer warteten.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna entwickelt Software für verschiedene Plattformen, beschäftigt sich mit Mobilgeräten und Prozessrechnern und betreibt einen YouTube-Channel mit zehnminütigen Clips zu Interessantem und Lehrreichem aus der Welt der Elektronik.

 

Google+ Profil