Aces of the Luftwaffe

5. Juli 2013 0 Kommentar(e)
Aces of the Luftwaffe Androidmag.de 4 4 Sterne

Vor wenigen Jahren erfreute sich ein simples Game großer Beliebtheit auf Nokia-Handys, genannt Space Impact. Den Spieleklassiker findet man in abgewandelter Form auch auf Android, eines der besten Remakes ist Aces of the Luftwaffe. (kostenlos)

Aces of the Luftwaffe_main

Mit dem Retro-Klassiker der alten Nokia-Handys hat das Android-Spiel allerdings nicht mehr viel gemein: Die Grafik ist bunt, ansprechend animiert, und gespielt wird zudem von unten nach oben. In der Praxis sieht das folgendermaßen aus: Du startest mit deinem Flugzeug am unteren Bildschirmrand, von oben Fallen feindliche Horden schießwütiger Kampfjets ein. Deine Aufgabe: Weiche den Geschossen aus und hol die Gegner allesamt vom Himmel. Du hast wahrscheinlich schon gemerkt, in welcher Zeit „Aces oft he Luftwaffe“ spielt: Genau, im zweiten Weltkrieg, genauer gesagt im Luftkampf um Britannien.

Einfache Steuerung

Das Gameplay ist simpel: Dein Flugzeug feuert automatisch, mittels Wischbewegungen bestimmst du die Flugrichtung. Schwierig wird das Ganze durch die enorme Menge an gegnerischen Angreifern, und durch die Tatsache, dass dein Display mit jedem Treffer mehr virtuelle Sprünge und Einschusslöcher aufweist – eine kreative Lösung, mit der dein Gesundheitszustand angezeigt wird. Um selbigen zu verbessern, solltest du verschiedene Power-Ups einsammeln, die du für abgeschossene Flugzeuge bekommst. Damit reparierst du deinen Flieger, verstärkst deine Truppe oder verbesserst deine Waffensysteme.

Mit verschiedenen Power-Ups rüstest du dein Flugzeug auf oder verstärkst dein Team.

Mit verschiedenen Power-Ups rüstest du dein Flugzeug auf oder verstärkst dein Team.

Nervige Werbung

Einen kleinen Kritikpunkt gibt es allerdings auch: Erstens wird teilweise nervende Werbung eingeblendet, außerdem sind viele Levels nur gegen dein Einsatz von goldenen Verdienstkreuzen freizuschalten – und die gibt es im Spiel vergleichsweise selten. Da hilft dann nur der Griff zur Kreditkarte oder viel Geduld.

Viele Levels können nur mit genügend Verdienstkreuzen freigeschaltet werden, hier hilft oft nur der Griff zur Kreditkarte.

Viele Levels können nur mit genügend Verdienstkreuzen freigeschaltet werden, hier hilft oft nur der Griff zur Kreditkarte.

Fazit

Wem Space Impact vor rund 10 Jahren schon Freude bereitete, der wird mit Aces of the Luftwaffe auch seinen Spaß haben. Die Levels sind fordernd, die Grafik ist ansprechend, das Gameplay leicht zu erlernen – mehr braucht ein Game nicht. Für die nervende Werbung gibt es allerdings einen Punkt Abzug.

Video

[pb-app-box pname=’com.hg.aotl‘ name=’Aces of the Luftwaffe‘ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
oliver

Oliver Janko   Redakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews für die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen