Pollushot

Redaktion 18. September 2011 0 Kommentar(e)
Pollushot Androidmag.de 5 5 Sterne

Es fliegt, es fliegt .. ein Haufen Müll? Zum Glück nicht auf einen drauf, sondern ganz im Gegenteil: Man darf mit dem Müll rumwerfen und rettet damit so ganz nebenbei noch die Welt ! (0,98 €)

pollushot_main

Etwas Altes, etwas Neues und viel Müll

Der Name des Spiels, der sich relativ frei mit  ‘geschossener Verschmutzung’ übersetzen lässt, greift bereits dem Spielprinzip vorweg: Sie schießen mit Schmutz – nur mit dem Unterschied, dass Sie gar nicht den Schmutzfink spielen, sondern die Welt vor den Schmutzfinken bewahren! Dazu beschießen Sie die Schmutzpiraten mit Dreck und erhalten im Gegenzug Punkte und wieder Dreck. Treffen Sie mit dem Dreck erneut, erhöht sich Ihr Combo-Zähler und der nächste Treffer bringt Ihnen weit mehr Punkte als zuvor – was Ihren Highscore zweifellos erfreuen wird.

Schießen oder Bewegen? Dass beides zusammen nicht funktioniert setzt Sie stets unter Druck, wird aber niemals unfair... (Bild links).

Schießen oder Bewegen? Dass beides zusammen nicht funktioniert setzt Sie stets unter Druck, wird aber niemals unfair… (Bild links). Neben Laserkanonen und Energiebällen rücken Ihnen die Müllpiraten auch mit Greifarmen und Stachelkugeln zuleibe (Bild rechts).

Drecksschleuder…

Interessantester Aspekt am Spiel? Der Schussmechanismus. Ihr Schiff ist nämlich nichts anderes als eine Art übergroße Schleuder, weshalb Sie nicht nur einerseits den zahlreichen Schüssen der Gegner ausweichen, sondern auch ausholen und zielen müssen. In dieser Zeit können Sie sich selbstverständlich nicht bewegen, was Sie wiederum sehr verwundbar macht – und zugleich tolles Gamplay bietet.

… und Gegnerwellen

Abwechslung bieten in den drei spielbaren Welten (zwei müssen Sie erst freispielen) die unzähligen Gegnerwellten, die ununterbrochen in immer wieder neuen Variationen auf Sie losgelassen werden. Um diesen Herr zu werden müssen Sie auch auf die Farbe des eingefangenen Mülls achten, ändern sich mit dieser doch auch vehement dessen Eigenschaften und Schadenswirkungen.

 Fazit

Klasse Idee und hervorragend umgesetzt. Hier wurde nicht nur einfach einem Klassiker ein neuer Dreh verpasst, hier wurde an vielen Ecken geschraubt. Angefangen von dem Schussmechanismus bis hin zu den stets variierenden Gegnerwellen lässt dieses Spiel jeden Arkanoid-Klon alt aussehen. Dafür müssen Sie allerdings auch ein flottes Smartphone mitbringen, ansonsten wirds rucklig und damit leider unspielbar. Bleibt nur zu hoffen, dass die Entwickler hier noch ein wenig an der Performance-Schraube drehen können, damit auch heutige Mittelklasse-Droiden ihren (dreckigen) Spaß haben dürfen!

[appaware-app pname=’com.yoyogames.droidpollushot‘ qrcode=’true‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen