App-Review: PewDiePie: Legend of Brofist

Tam Hanna 20. Oktober 2015 0 Kommentar(e)
App-Review: PewDiePie: Legend of Brofist Androidmag.de 4 4 Sterne

PewDiePie sollte Zockern als YouTube-Kommentator erster Güte bekannt sein. In diesem Jump&Run übernehmt ihr das Kommando über einen digitalen Abklatsch des Promis. (5,49 Euro, ohne In-App-Käufe)

Screenshot_2015-10-08-22-00-25

 

Seine Aufgabe ist schnell erklärt. Eine Horde von auf Vernichtung sinnenden Ölfässern – ja, du hast richtig gelesen – fällt in die opulent eingerichtete Villa des YouTube-Promis ein und richtet dabei erheblichen Schaden an. Da die Fässer auf freundliches Ansprechen in keiner Weise reagieren, musst du sie durch wohlgezieltes “Draufspringen” unschädlich machen.

Neue Charaktere

Im ersten Level geht es darum, Hinweise über die Motivation der bösen Fässer zu ermitteln. Dazu müssen – wieso auch immer – die in der Villa verteilten Betten nach Informationsfragmenten durchwühlt werden. Dann erst geht es weiter.

In der Landschaft liegen BroCoins herum, die solltest du tunlichst nicht ignorieren, sondern einsammeln. Nach dem Beenden eines Levels kannst du mit ihnen diverse Erweiterungen und Charaktere freischalten. Bei ausreichend Fleiß schlüpfst du bald in die Rolle der (ebenfalls als YouTuberin tätigen) Lebensgefährtin des umtriebigen Kommentators. In späteren Einsätzen darfst du sogar auf Luftfahrzeuge zurückgreifen.

Screenshot_2015-10-08-22-02-42

 

Seelenlos…

Der technisch durchaus sauber realisierten Grafik fehlt der letzte Schliff. Lobenswerterweise funktioniert die Steuerung ohne Probleme. Wer das mit rund 5,50 Euro alles andere als preiswerte Spiel kauft, bleibt immerhin von In-App-Käufen und Werbung verschont.

Screenshot_2015-10-08-22-03-44

Fazit

„PewDiePie: Legend of Brofist“ hat nicht viel mit einem Jump&Run zu tun. Das Spiel ist aus technischer Sicht zwar durchaus in Ordnung, kann ob seiner vergleichsweise eintönigen Handlung jedoch nicht restlos überzeugen. Wer kein großer Fan von PewDiePie ist, investiert die fünf Euro lieber in ein anderes Spiel.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna entwickelt Software für verschiedene Plattformen, beschäftigt sich mit Mobilgeräten und Prozessrechnern und betreibt einen YouTube-Channel mit zehnminütigen Clips zu Interessantem und Lehrreichem aus der Welt der Elektronik.

 

Google+ Profil