App-Review: Qubes

Redaktion 27. Oktober 2015 0 Kommentar(e)
App-Review: Qubes Androidmag.de 4 4 Sterne

Das Geschicklichkeitsspiel Qubes vom bekannten Hersteller Ketchapp ist ein knackiges Game für zwischendurch, vor allem aber für Geduldige (kostenlos, ohne In-App-Käufe).

main

 

Die Aufgabe klingt einfach: Ein Ball rollt über Boxen und darf nicht runterfallen. Das war es dann aber schon mit dem Einfachen. Qubes ist knackig schwer und hat ein hohes Frustrationspotenzial, Erinnerungen an Flappy Bird werden wach. Am Anfang rollt der Ball noch recht langsam und die Blöcke liegen eng beisammen, das ändert sich aber im Lauf des Spiels.

Den Ball selbst bewegt man nur durch Antippen des Bildschirms, rechts – links mehr geht nicht. Dabei sind immer wieder Hindernisse zu überwinden und man muss Löchern ausweichen. So sammelt man entweder Coins mit denen man dann Geschenke kaufen kann, die neue Bälle enthalten oder man schaltet mit Power-ups Hilfen frei. Bis zu 39 Bälle lassen sich so freispielen und wirklich nur durch Spielen, denn In-App Käufe gibt es nicht. Heißt, nur wer fleißig Münzen sammelt, kommt zu neuen und besseren Bällen, die nicht mehr so schnell die Blöcke runterfallen.

Screenshot_2015-10-16-14-11-48-1

 

Videos anschauen und Coins erhalten

Um den geplagten Spieler bei der Stange zu halten, verwöhnt einen das Spiel nach jedem Fehlversuch mit der Möglichkeit, durch Ansehen von Videos zu neuen Coins zu kommen. Zwischendurch bekommt man sie aber auch schon mal einfach so geschenkt oder es gibt Gratis-Preise, das motiviert zusätzlich.

Diesen Motivationsschub hat man auch dringend nötig, denn je weiter der Ball runterspringt desto schwerer wird das Spiel, Katapulte befördern ihn ins Aus oder Bäume versperren den Weg. Lustig und schön anzusehen ist allerdings, dass verschiedene Bälle andere Muster in die Blocklandschaft zaubern. Die Grafik ist generell sehr einfach, aber schön anzusehen und mit viel Liebe zum Detail gestaltet.

Screenshot_2015-10-16-14-13-50

 

Fazit:

Qubes macht Spaß. Vor allem durch die kleinen Geschenke, die man nach einem misslungenen Versuch bekommt, bleibt die Motivation länger erhalten. Der Frustrationslevel wäre sonst nämlich sehr hoch, das Spiel ist schwer zu spielen aber auch schwer in Ordnung, da das Spiel kostenlos ist und auf In App Käufe verzichtet. Die kleinen Werbeeinblendungen zwischen den Versuchen stören deswegen nur wenig.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen