App-Review: Whispering Willows

Redaktion 6. September 2015 1 Kommentar(e)
App-Review: Whispering Willows Androidmag.de 4 4 Sterne

Die junge Elena begibt sich auf die Suche nach ihrem vermissten Vater. Dabei ist sie gezwungen, ein Spukhaus zu erkunden. Als einzige Unterst├╝tzung hat sie ein Amulett, das ihr erm├Âglicht, andere Formen anzunehmen. Es beginnt eine Entdeckungsreise rund um die Geheimnisse dieses schaurigen Anwesens. (5,81 Euro, keine In-App-K├Ąufe)

Screenshot_2015-09-01-13-58-44

Adventure spezial

Adventure-Fans werden sich gleich zu Beginn umstellen m├╝ssen: keine episch erz├Ąhlte Vorgeschichte, sondern nur ein paar unkommentierte Standbilder, keine Sprachausgabe, sondern lediglich einige Ger├Ąusche und Texteinblendungen wie zu Beginn der Adventure-├ära, eine eher hauchd├╝nne Handlung und eine gew├Âhnungsbed├╝rftige Steuerung ├╝ber einen eingeblendeten Joystick. Insgesamt erinnert diese gar eher an ein Jump-and-Run-Spiel, als an ein Adventure, aber dennoch: Das Spiel wei├č zu ├╝berzeugen. Die schaurige Atmosph├Ąre von Anfang an und die leicht zu erlernenden Spiel-Features sorgen daf├╝r, dass der Spieler gleich zu Beginn in den Bann der Ereignisse ger├Ąt.

Screenshot_2015-09-01-13-59-15

Schauerm├Ąr

Gruselgeschichten funktionieren fast immer. Seit der Spiele-Hersteller Sierra bereits vor mehreren Jahrzehnten mit den ersten Spukm├Ąren den Spielern eiskalte Schauer ├╝ber die R├╝cken gejagt hat (teils mit reichlich Kunstblut garniert), finden sich bis heute immer wieder Nachahmer, die sich ebenfalls in diesem Genre versuchen ÔÇô jetzt eben auf mobilen Endger├Ąten. Dieser Kandidat kann sich sehr gut in die lange Liste gelungener Vertreter einreihen ÔÇô auch wenn der erw├Ąhnte Minimalismus teilweise etwas gew├Âhnungsbed├╝rftig und der Kaufpreis von 5,81 Euro vergleichsweise hoch angesetzt ist.

Screenshot_2015-09-01-14-08-18

Fazit

Eigenwillige, aber spannende Gruselgeschichte mit relativ wenigen Features. Insgesamt etwas teuer.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen