App-Review: Bottle Flip

2. Januar 2017 Kommentare deaktiviert für App-Review: Bottle Flip Kommentar(e)
App-Review: Bottle Flip Androidmag.de 4.5 4.5 Sterne

„Flaschen schnippen“ – was könnte damit gemeint sein? Nun ja, ein durchaus kurzweiliges Geschicklichkeitsspiel von Ketchapp (kostenlos, mit erweiternden In-App-Käufe).

Unbenannt-1

Was passiert, wenn wir eine Milchflasche aus Plastik zusammendrücken? Richtig, nichts. Im schlimmstenfalls spritzt die Milch aus der Flasche. Nie und nimmer aber würde die Flasche auf und davonspringen. Doch genau dies tut sie in diesem Spiel. Und sie hüpft umso höher und weiter, je fester bzw. länger wir vorhin draufgedrückt haben.

Unsere Aufgabe ist es eine Flasche von Podest zu Podest hüpfen zu lassen, wobei die Abstände dazwischen unterschiedlich groß sind. Entsprechend müssen wir jedes Mal unterschiedlichen Druck ausüben. Diesen bestimmen wir durch die Dauer des Fingertipps. Die Flasche zieht sich dann mehr oder weniger in der Höhe zusammen und kaum lassen wir den Finger vom Display, hüpft sie auf die nächste Plattform – oder auch nicht. Denn wenn wir zu kurz oder zu lange gedrückt haben, landet die Flasche davor oder eben dahinter. Übung ist in diesem Fall das Mittel der Wahl und irgendwann hat man den Bogen heraus.

Screenshot_20161221-141219

Drei Modi

Damit keine Langeweile aufkommt, gibt es noch zwei alternative Spielmodi. In „Bowling“ springen wir auf ein Podest voll mit zehn Bowlingkegeln. Schaffen wir in zwei Sprüngen alle Zehne, geht’s weiter. In „Speed Run“ hüpfen wir wie im klassischen Modus, nur etwas schneller, denn das Podest auf dem wir soeben gelandet sind, löst sich verdammt schnell in Luft auf, also nichts wie weg.

Fazit

Wieder einmal ein kurzweiliges Ketchapp-Spiel, das dein Geschick herausfordert. Ideal für zwischendurch.

[pb-app-box pname=’com.ketchapp.bottleflip‘ name=’Bottle Flip!‘ theme=’discover‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen