Geometry Dash Meltdown

Tam Hanna 8. Januar 2016 0 Kommentar(e)
Geometry Dash Meltdown Androidmag.de 5 5 Sterne

Dieses Arcade-Spiel verlangt deiner Reaktionsfähigkeit alles ab. Ein kleines, farbiges Quadrat muss durch eine Gruppe von Levels bugsiert werden. Deine Aufgabe besteht darin, das kleine Teil an diversen Fallen vorbeizulenken. (kostenlos, ohne In-App-Käufe)

Screenshot_2015-12-30-23-40-24

Da das Quadrat von Haus aus immer nur nach vorne läuft, musst du ihm hilfreich unter die Arme greifen. Klicke den Bildschirm an, um es nach oben springen zu lassen. Die Schwerkraft kümmert sich dann um den Weg zurück auf den Boden.

Mitdenken gefragt

Während die ersten Sekunden vergleichsweise einfach sind, nehmen Schwierigkeits- und Bösartigkeitsgrad im Laufe der Zeit stetig zu. So gibt es Gruppen von Plattformen, die du nacheinander bespringen musst. Wenn du die Sprungkombination nicht exakt timst, tritt dein Quaderlein den Weg über den Jordan an.

„Geometry Meltdown“ unterscheidet sich von Flappy Bird und Co, weil die Levels immer gleich aufgebaut sind. Das bedeutet, dass die Fallen stets am gleichen Platz erscheinen – nachdem du ein Level verloren hast, kannst du einen neuen Versuch starten. Alle dreißig Sekunden gibt es zudem einen Speicherpunkt. Stirbst du nach dem Berühren dieses Punkts, musst du wenigstens nicht von ganz vorne beginnen.

Screenshot_2015-12-30-23-40-47

Mit Trainingsmodus

„Geometry Meltdown“ ist ein wunderschönes Spiel, die Licht- und Farbeffekte sind beeindruckend und die separat herunterladbare Hintergrundmusik könnten eventuell mal von einem Musiklabel entdeckt werden. Besonders nett: Der Entwickler hat dem Game einen Trainingsmodus spendiert. Dort kannst du ein Diamantensymbol anklicken, das einen Speicherpunkt an deinem Aufenthaltsort anlegt. Auf diese Art und Weise kannst du die Levels ansehen, bevor du sie im normalen Spielmodus durchzockst.

Screenshot_2015-12-30-23-42-36

Fazit

Dieses Spiel ist trotz des hohen Schwierigkeitsgrads ein absolutes Must have. Wenn du von Flappy Birds und Co genug hast, wirst du mit diesem Spiel Hunderte von Stunden verbringen. Eine absolute Empfehlung – und noch dazu ohne In-App-Käufe.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna befasst sich seit dem Jahr 2004 mit der Entwicklung und Anwendung von Handcomputern. Er steht unter tamhan@tamoggemon.com jederzeit fĂĽr Fragen, Trainings und Vortragsanfragen zur VerfĂĽgung.