Goat Simulator GoatZ

Tam Hanna 27. Mai 2015 0 Kommentar(e)
Goat Simulator GoatZ Androidmag.de 4 4 Sterne

Das Actionspiel „Goat Simulator“ erfreute im Herbst des Vorjahres die geneigte Zockerschaft mit einer selten debilen Spielhandlung. Nun gibt es einen Nachfolger, der den bekannten Titel mit Zombie-Einlagen anreichert. (4,99 Euro, ohne In-App-Käufe)

Screenshot_2015-05-15-13-15-54

Nach dem ersten Start musst du dich unbedingt mit Google Play verbinden, denn ohne Anmeldung mit deinem Google-Konto verweigert GoatZ den Start. Nach einigen Abstürzen erscheint der Startschirm des Games, wo du einen von drei Spielmodi auswählst.

Ziege mit BedĂĽrfnissen

Im neuen Story-Spielmodus musst du deinen Paarhufer durch eine mit Untoten versetzte Welt steuern. Neben regelmäßiger Nahrungsaufgabe solltest du auch darauf achten, keinen innigen Kontakt mit den Zombies einzugehen. Diese betrachten deine Ziege nämlich als Nahrungsquelle, die sie mit Freuden fressen und damit über den Jordan schicken.

Am Bildschirm erscheinen Aufgaben, deren Erledigung von der Engine mit Punkten belohnt wird. Neben klassischen Frontalangriffen auf Zombies – ein guter Hieb mit den Hufen ist hier das Mittel der Wahl – darfst du auch auf in der Landschaft herumliegende Gegenstände zurückgreifen. Diese lassen sich zu mehr oder weniger abenteuerlichen Waffen zusammenbauen, mit denen du danach noch mehr Schaden anrichtest.

Screenshot_2015-05-15-13-22-10

Realistische Physik

Wie schon im ersten Teil der Serie setzt der Hersteller Coffee Stain auch diesmal auf eine sehr aufwendige Engine, die die Bewegungen der Spielelemente anhand realistischer physikalischer Gesetze modelliert. Leider fordert dies immense Rechenleistung: Das Game ruckelt auch auf Telefonen mit langsamen Vierkernprozessoren immer wieder mal nach Herzenslust.

Screenshot_2015-05-15-13-23-55

Fazit

Es wäre Coffee Stain Studios gut zu Gesicht gestanden, wenn man das Spiel auch ohne Google Play Games-Anmeldung spielbar gemacht hätte. Leider war dies den Amerikanern wohl zu viel Arbeit. Wenn dein Telefon über ausreichend Rechenleistung verfügt, ist das Game trotz der Instabilität spaßig – ohne vier Prozessorkerne hast du indes keine Chance auf ein ruckelfreies Spielvergnügen.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna befasst sich seit dem Jahr 2004 mit der Entwicklung und Anwendung von Handcomputern. Er steht unter tamhan@tamoggemon.com jederzeit fĂĽr Fragen, Trainings und Vortragsanfragen zur VerfĂĽgung.