Hitman: Sniper

Tam Hanna 14. Juni 2015 0 Kommentar(e)
Hitman: Sniper Androidmag.de 5 5 Sterne

Die pr√§zisionsgewehrunterst√ľtzte Diskussion von Gegnern ist Teil der hohen Kriegskunst. Denn mit wenig Aufwand lassen sich ganze Horden von Feinden demoralisieren. Dieses Game macht dich zum Scharfsch√ľtzen, der diverse Auftr√§ge erledigen muss. (4,99 Euro, mit m√§√üigen In-App-K√§ufen)

Screenshot_2015-06-06-19-56-44

Der Aufbau des Spiels ist vergleichsweise einfach. Du bekommst einen Auftrag, der auch mal relativ komplex sein kann. Danach begibst du dich an einen Ort in Montenegro, von dem aus du deine Aufgaben schießend erledigst.

Fragw√ľrdiger Realismus

Erfahrene Scharfsch√ľtzen wundern sich dar√ľber, dass die Missionen stets am gleichen Ort stattfinden: In der realen Welt w√ľrden empfindliche Ziele den Ort einer einmalige Diskussion f√ľr l√§ngere Zeit meiden.

Nach dem ersten Abfeuern einer Kartusche zeigt das Spiel sowohl Licht als auch Schatten. Die Figuren verhalten sich vergleichsweise intelligent, wenn auch nicht besonders realistisch. So laufen VIPs kopflos herum, anstatt in Deckung zu gehen und die Diskussion des Angreifers abzuwarten.

Screenshot_2015-06-06-20-02-39

Auch sonst ist die k√ľnstliche Intelligenz nicht immer auf dem Niveau eines professionellen Soldaten: So erkennen zum Beispiel Experten zwar das Ger√§usch eines Schusses, ihre Neugierde wird dadurch aber nicht geweckt.

Bösartige Aufträge

Wer mit diesen kleinen Ungenauigkeiten leben kann, findet am√ľsant-b√∂sartige Auftr√§ge vor. So musst du Gegner schon mal so treffen, dass sie in einen Whirlpool fallen. Blindes Drauflosballern f√ľhrt so oder so nicht zum Ziel: das Abfeuern eines Kugelhagels schreckt die Gegner h√∂chstens auf, sie l√∂sen Alarm aus und fl√ľchten.

Screenshot_2015-06-06-19-57-39

Grafisch Top

Die technische Implementierung des Spiels ist vollauf gelungen: Die 3D-Engine liefert auf ausreichend potenter Hardware sogar fotorealistische Szenen. Leider sind die Ladezeiten zwischen den einzelnen Levels auch auf Achtkerngräten relativ lang.

Fazit

Hitman:Sniper h√§lt, was der Name des japanischen Traditionsentwicklers verspricht. Das Spiel ist ‚Äď trotz der kleinen Schw√§chen im Bereich der k√ľnstlichen Intelligenz ‚Äď ein packender Thriller. Der Preis ist jedenfalls gerechtfertigt.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna befasst sich seit dem Jahr 2004 mit der Entwicklung und Anwendung von Handcomputern. Er steht unter tamhan@tamoggemon.com jederzeit f√ľr Fragen, Trainings und Vortragsanfragen zur Verf√ľgung.