Iron Knights

Redaktion 1. September 2014 0 Kommentar(e)
Iron Knights Androidmag.de 3 3 Sterne

Mit „Iron Knights“ wollen die Entwickler namens „Actoz Soft“ den Spagat zwischen Hack and Slay, RPG und Sammelkartenspiel schaffen. So vielversprechend sich das auch anhört, sie  bekommen schlussendlich gar nichts richtig hin. (kostenlos, mit mäßigen In-App-Käufen)

iron

Aber alles der Reihe nach. Das Spiel beginnt mit einem Tutorial, in dem dir die Steuerung und deine Fähigkeiten erklärt werden. Gesteuert wird dein Charakter über einen virtuellen Joystick am linken Rand des Displays, während an der gegenüberliegenden Seite eine Angriffstaste sowie unterschiedliche Fähigkeiten zu finden sind, mit denen du die feindlichen Truppen aus dem Weg räumen kannst. Das muss auch sein, schließlich wartet am Ende jedes Levels ein Boss-Gegner auf dich.

Gold, Waffen und Verstärkung

Hast du den Boss in die ewigen Jagdgründe befördert, gibt es eine Belohnung. Das können neue Einheiten, neue Waffen oder mehr Gold sein. Die Einheiten, welche übrigens auch im Level aufsteigen können, unterstützen dich im Kampf gegen die feindlichen Truppen, während neue Waffen dich und deine Kollegen stärker machen. Und mit Gold lassen sich die Ausrüstungsgegenstände miteinander verbinden und damit noch wirkungsvoller machen.

Mit mächtigen Fähigkeiten kannst du deine Feinde ganz einfach in die ewigen Jagdgründe schicken.

Mit mächtigen Fähigkeiten kannst du deine Feinde ganz einfach in die ewigen Jagdgründe schicken.

Sammelkarten trifft RPG

Etwas ungewöhnlich ist die Mischung zwischen Sammelkartenspiel und RPG. Während es deine primäre Aufgabe ist, in den Levels voranzuschreiten und diverse Monster abzuschlachten, gibt es zusätzlich noch die Möglichkeit durch das Sammeln von Truppen zusätzliche Ausrüstungsgegenstände freizuschalten.

Im Hauptmenü kannst du dir deine eigene Truppe zusammenstellen und mit Waffen und Gegenständen ausrüsten.

Im Hauptmenü kannst du dir deine eigene Truppe zusammenstellen und mit Waffen und Gegenständen ausrüsten.

In-App-Käufe unerlässlich

Aufgrund des rasant ansteigenden Schwierigkeitsgrades, ist es früher oder später unerlässlich, bereits abgeschlossene Abschnitte noch einmal zu spielen. Wer das nicht möchte, der muss das Portemonnaie zücken und via In-App-Kauf auf Shopping-Tour gehen. Es ist zwar möglich, die bereits absolvierten Levels via Auto-Pilot von der Automatik durchspielen zu lassen, allerdings ist nach wenigen Spielen die Energieanzeige leer, die auch wieder nur gegen bare Münze aufgefüllt werden kann. Eine kostenschonende Alternative gibt es noch: Warten. Du gehst also schnell mal einen Kaffee trinken, bevor du erneut in die Schlacht ziehst. Kann übrigens auch Tee sein.

Im Hauptmenü kannst du dir deine eigene Truppe zusammenstellen und mit Waffen und Gegenständen ausrüsten.

Im Hauptmenü kannst du dir deine eigene Truppe zusammenstellen und mit Waffen und Gegenständen ausrüsten.

Fazit

Die Entwickler von Iron Knights wollten mit der App drei Genres sinnvoll miteinander verbinden, haben aber leider die Kurve nicht gekriegt. Vor allem weil es fast unerlässlich ist, abgeschlossene Levels erneut zu spielen, ohne in die Brieftasche zu greifen, wird die App unseren Erwartungen kaum gerecht.

Video

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen