Pacific Rim

Tam Hanna 2. August 2013 0 Kommentar(e)
Pacific Rim Androidmag.de 3 3 Sterne

Im neuen Blockbuster fallen als Kaiju bezeichnete Außerirdische über die Erde her. Deine Aufgabe besteht darin, sie in bestem Tekken-Stil niederzuringen (3,69 Euro).

Screenshot_2013-07-27-17-40-02

Dazu übernimmst du das Kommando eines als Jäger bezeichneten Roboters. Dieser folgt ab sofort deinen Eingaben – und wartet nur darauf, die einfallenden Außerirdischen mit Tritten, Hieben und diversen anderen Nahkampfwaffen zu traktieren.

Leider sind deine Kontrahenten nicht sonderlich masochistisch veranlagt. Aus diesem Grund musst du die von Ihnen ausgeteilten Liebesbeweise auf verschiedene Arten parieren – neben dem einfachen Ausweichen gibt es auch die Möglichkeit zum Gegenschlag.

Durch das Bestehen einiger Kämpfe sammelst du Bonuspunkte. Diese darfst du zwischen den Missionen in Verbesserungen für deinen Jäger investieren – bist du mit deinem Vehikel komplett unzufrieden, so darfst du bei ausreichender Punktzahl auf ein anderes umsteigen. Leider sind viele der Features nur gegen IAP-Käufe freischaltbar.

Screenshot_2013-07-27-17-40-54

Filmreife Grafik

Die in Zusammenarbeit mit prominenten Filmstudios entwickelten Spiele erfreuen das Auge fast immer mit sehr eleganter Grafik. Pacific Rim ist hier keine Ausnahme: Das Game sieht einfach nur gut aus. Auch über Hintergrundmusik und Soundeffekte gibt es nichts Negatives zu berichten.

Steuerung: einfach und kompliziert zugleich

Angriffe erfolgen, in dem du über den Bildschirm wischst. Für passive Manöver genügt es, auf eine der Schaltflächen am Rand zu klicken – je nach Button duckt sich dein Jäger oder weicht einer Attacke durch einen Hechtsprung aus.

Leider funktioniert das in unserem Test mehr schlecht als recht. Die Kämpfe mit den Außerirdischen arten schnell in frustrierendes „Am-Bildschirm-Herumwischen“ aus, da die Roboter den Gesten auf unserem Handy nur mit enormer Verzögerung folgen.

Screenshot_2013-07-27-17-42-28

Grafisch überzeugt Pacific Rim, spielerisch hat man das Ganze aber des Öfteren schon gesehen.

Fazit

Pacific Rim ist ein sehr schön aussehendes Kampfspiel mit nur durchschnittlichem Spaßfaktor – die Gefechte wirken stellenweise langweilig und reichen nicht an die von Tekken gebotene Action heran. Für Fans der Filmvorlage dürfte sich der Kauf des mit 3,69 Euro nicht eben billigen Spiels trotzdem lohnen, da es einige im Kino nicht gezeigte Aspekte der Story beleuchtet.

[pb-app-box pname=’com.jumpgames.pacificrim‘  theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna entwickelt Software für verschiedene Plattformen, beschäftigt sich mit Mobilgeräten und Prozessrechnern und betreibt einen YouTube-Channel mit zehnminütigen Clips zu Interessantem und Lehrreichem aus der Welt der Elektronik.

 

Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen