The Amazing Spider-Man

25. August 2012 0 Kommentar(e)
The Amazing Spider-Man Androidmag.de 5 5 Sterne

Spiderman sorgt nun auch auf dem Android-Smartphone für reichlich Action. (€ 5,49)

Auf große Macht folgt große Verantwortung

Seit kurzem läuft The Amazing Spiderman in den Kinos, und im Gegensatz zur Spiderman-Reihe mit Tobey McGuire hat die neue Verfilmung von Marc Webb auch einen Game-Port auf Android spendiert bekommen. Zu Beginn des rund 2 GB großen Games bekommt man ein kurzes Intro im Stile der Comics, ganz so wie bei den Marvel-Originalen. Man erfährt im Endeffekt, was der Großteil aber sowieso schon weiß, und zwar wie Peter Parker zu Spiderman wurde und dass auf große Macht große Verantwortung folgt – mit dieser Phrase startet man dann in das Spiel.

Zu Beginn steht das Erlernen der Steuerung im Vordergrund, das Motto lautet hier „Learning by Doing“ – man wird gleich mal in die erste Mission geschickt, und bekommt dabei die verschiedenen virtuellen Tasten und die Handhabung des Spinnenmannes erklärt. Die Steuerung ist wirklich gut gelungen, Spidey fliegt dorthin, wo man ihn haben will, und auch bei Kämpfen klappen die Angriffe und Verteidigungsaktionen tadellos. Ist die Einführungmission geschafft, kann man sich frei in der Stadt bewegen und – wenn man möchte – andere Missionen und Aufträge erfüllen. Außerdem laufen einem beim munteren Schwingen durch New York immer wieder verschiedene Gangster über den Weg, die man zwischendurch fangen kann.

Wolkenkratzer stellen für Spidey kein Hindernis dar, generell gibt es kaum eine Stelle, die der Spinnenmann nicht erreicht.

Nervige In-App-Purchases

Die Grafik des Open World-Games ist beeindruckend, vor allem beim Schwingen durch die engen Häuserschluchten hat Gameloft die ganze Erfahrung ausgespielt, die Konturen sind durchwegs scharf, und die dreidimensionalen Gebäude mit vielen Details gestaltet. The Amazing Spiderman wäre aber kein Gameloft-Titel, gäbe es nicht irgendwo In-App-Purchases: Unser Superheld kann sich im Laufe des Spiels natürlich in seinen Fähigkeiten verbessern – entweder über Kämpfe und viele Missionen, oder eben über die Kreditkarte. Für den Spielspaß und fürs Durchspielen sind In-App-Käufe aber absolut nicht notwendig.

Spidey schwingt sich nun auch mobil duch die Häuseschluchten von New York.

Spidey schwingt sich nun auch mobil duch die Häuseschluchten von New York.

Fazit

Insgesamt ist The Amazing Spiderman sicher eines der besten Games für mobile Geräte. Grafisch absolut gelungen kann bei dem Spiel auch die Steuerung überzeugen. Einzig das leidige Thema der In-App-Käufe sorgt für ein wenig Unmut, einen Punkteabzug haben wir uns aufgrund der unaufdringlichen Darstellung und der Tatsache, dass reales Geld für den Spielspaß wirklich nicht nötig ist, aber gespart.

[appaware-app pname=’com.gameloft.android.ANMP.GloftAMHM‘ qrcode=’true‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
oliver

Oliver Janko   Redakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews für die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen