App-Review: DerElefant

Heiko Bauer 27. April 2016 0 Kommentar(e)
App-Review: DerElefant Androidmag.de 4 4 Sterne

Der kleine blaue Elefant aus der Sendung mit der Maus ist bei vielen Kindern beliebter als die Maus selbst. Deshalb hat er vor einiger Zeit sogar eine eigene Sendung bekommen. Jetzt hat er auch eine App. (kostenlos, ohne In-App-Käufe)

Screenshot_20160418-101917

Die App richtet sich an Kinder von 3 – 6 Jahren. Sie ist ĂĽbersichtlich und kindgerecht aufgebaut. Die Startseite zeigt vier Symbole fĂĽr die verschiedenen Bereiche. Da gibt es zum einen die Schatzsuche, bei der nur Sand wegzuwischen ist, bis eine Schatzkiste erscheint. Tippt das Kind darauf, kommt eine Blume, ein Roboter oder dergleichen zum Vorschein. Die Spielesektion enthält drei kleine Spiele, dort mĂĽssen zum Beispiel Blumen durch Zerplatzen von Seifenblasen gegossen werden, damit sie wachsen. Ăśberall sind natĂĽrlich der Elefant und sein Begleiter aus der Sendung, der Hase, beteiligt. Den größten Umfang hat die Rubrik Filme, in denen einzelne Beiträge aus den Sendungen anzusehen sind. Drei Folgen sind sogar komplett vorhanden.

Screenshot_20160418-102013

Einstellmöglichkeiten für Eltern

Da den Kleinen leicht das Zeitgefühl abhandenkommt, gibt es den »Elefantenwecker«, in dem Eltern die Laufzeit der App begrenzen können. Da die Videos aus dem Internet gestreamt werden, ist auch einstellbar, dass dies nur über WLAN geschehen soll. Leider sind diese Einstellungen etwas unglücklich im Bereich »Info« untergebracht. Dort findet sich neben Impressum und Datenschutzerklärung der Wecker. Für die Datenbegrenzung ist zusätzlich noch ein Einstellungssymbol anzutippen. Eltern, die sich nicht die komplette App-Beschreibung durchgelesen haben, entdecken die nützlichen Möglichkeiten allenfalls zufällig.

Screenshot_20160418-102117

Fazit

»DerElefant« ist eine lustige App, mit der sich die Kinder zum Beispiel auf langen Autofahrten eine Weile beschäftigen können. Allerdings ist sie etwas videolastig, was bei mobiler Nutzung auf das Datenvolumen schlägt. Gut, aber leider auch gut versteckt, ist der Elefantenwecker.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen