App-Review: PKTBALL – Endlos-Arcade-Tennis

Tam Hanna 17. Juli 2016 0 Kommentar(e)
App-Review: PKTBALL – Endlos-Arcade-Tennis Androidmag.de 4 4 Sterne

Tennis ist ein vergleichsweise einfaches Spiel. Diese App bietet eine Mehrspielervariante davon. (kostenlos, mit mäßigen In-App-Käufen)

Screenshot_2016-07-07-21-03-12

Das Konzept von PKTBall ist schnell erklärt: Zwei Spieler stehen sich auf den zwei gegenüberliegenden Seiten des Bildschirms gegenüber, wobei das Smartphone zwangsweise im Portraitmode gehalten werden muss. In der Mitte finden wir das vom klassischen Tennis bekannte Netz. Die Aufgabe der Gegner besteht nun darin, den Ball durch Wischgesten so über das Netz zu befördern, dass ihn der Gegner nicht erwischt.

Lustige Steuerung

Die Kugel lässt sich in PKTBall folgendermaßen treffen: Du tippst zunächst deine Spielfigur an, um daraufhin eine direkte Linie in Richtung des Balls ziehen. Lässt du zum richtigen Zeitpunkt los, wirfst du damit die Kugel in Richtung deines Kontrahenten. Diese auf den ersten Blick relativ einfach klingende Steuerung entwickelt sich zur hektischen Wischorgie. Insbesondere deshalb, weil du einen Ball auch zweimal hintereinander treffen und so noch stärker beschleunigen kannst.

Screenshot_2016-07-07-21-03-13

Alleine oder zu mehrt

Der klassische Anwendungsfall von PKTBall ist sicher die Mehrspielerpartie, in der je ein Spieler an jedem Ende des Telefons sitzt. Das ist allerdings bei weitem nicht der einzige Spielmodus: das Game bringt einen Computergegner mit, der Einzelspielern durchaus harte Gefechte liefert.

Von Zeit zu Zeit erscheinen am Spielfeld zudem Münzen, die der Ball einsammelt, indem er sie „überfliegt“. Hast du einige hundert Münzen zusammen, so kannst du einen neuen Charakter freischalten: Die Spielfiguren unterscheiden sich allerdings nur optisch voneinander.

Fazit

Wenn du schon immer eine Vorliebe fĂĽr sportliche Gelegenheitsspiele hattest und mit sauschneller Spielaction keine Probleme hast, ist PKTBall das ideale Spiel fĂĽr dich.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna befasst sich seit dem Jahr 2004 mit der Entwicklung und Anwendung von Handcomputern. Er steht unter tamhan@tamoggemon.com jederzeit fĂĽr Fragen, Trainings und Vortragsanfragen zur VerfĂĽgung.