App-Review: Pull my Tongue

Tam Hanna 1. Mai 2016 0 Kommentar(e)
App-Review: Pull my Tongue Androidmag.de 5 5 Sterne

Dieses Spiel versetzt dich in die Rolle des kleinen Chamäleons Greg, das die diversen schmackhaften Elemente in seiner Umgebung aufsammeln möchte. (kostenlos, mit erweiternden In-App-Käufen)

Unbenannt-3

Die Geschichte von Pull my Tongue beginnt eigentlich ganz harmlos: Das kleine grüne Chamäleon sitzt in seinem Gurkenglas und sieht die diversen Schmackhaftigkeiten, die ihm von der Glaswand vorenthalten werden. Da der Deckel offen ist, nutzt das Tier eine herumstehende Pflanze, um in die Freiheit zu fliehen. Kaum ist es dort angelangt, begänne es munter drauflos zu fressen – wären da nur nicht die diversen Hindernisse der freien Welt.

Ă„rger fĂĽr grĂĽne LangzĂĽngler

Deine Aufgabe besteht darin, Greg in verschieden schwierigen Levels dabei zu helfen, sowohl Nahrungsmittel als auch Sterne einzusammeln. Du erreichst dies, indem Du die Zunge des Chamäleons am Bildschirm entlang ziehst: alle berührten Elemente werden beim Loslassen der Zunge eingesammelt.

Diese auf den ersten Blick simpel erscheinende Tatsache wird dadurch erschwert, dass Greg seine Zunge nicht nach Belieben umkippen kann. Willst Du beispielsweise einen Winkel ziehen, so musst Du ein in der Umgebung befindliches Hindernis als „roll pin“ nutzen. Als weiteres Ärgernis erweist sich die maximale Zungenlänge: Wenn du eine zu lange Schleckstrecke vorgibst, verfärbt sich das Chamäleon unzufrieden violett und führt die Aufgabe nicht aus.

Drittens musst du die Popcorn-Blase einsammeln, die den Level beendet. Dass du beim Zeichnen der Zunge keine scharfen Gegenstände berühren solltest, muss wohl nicht erwähnt werden.

Screenshot_2016-04-15-19-50-43

Selten niedlich

„Pull my Tongue“ läuft aus technischer Sicht einwandfrei und die im Comic-Stil gehaltene Grafik und die Sound Effekte sind richtig süß. Noodlecake finanziert die rund 200 Levels sowohl durch gelegentliches Einblenden von Werbe-Anzeigen als auch durch In-App-Käufe, die Hinweise und/oder Komplettlösungen freischalten. Zudem gibt es nach dem Durchspielen mancher Levels eine kurze Zwangspause.

Screenshot_2016-04-15-19-50-44

Fazit

Freunde von kurzweiliger Rätsel-Action finden in „Pull my Tongue“ ein Spiel, das es so mit Sicherheit noch nie gegeben hat. Hier vergeben wir gerne die Bestbewertung, auch wenn das Anpreisen der In-App-Käufe und das Entsperren der Level etwas schneller gehen könnte.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna befasst sich seit dem Jahr 2004 mit der Entwicklung und Anwendung von Handcomputern. Er steht unter tamhan@tamoggemon.com jederzeit fĂĽr Fragen, Trainings und Vortragsanfragen zur VerfĂĽgung.