App-Review: Thermometer Puzzles

13. Mai 2016 0 Kommentar(e)
App-Review: Thermometer Puzzles Androidmag.de 5 5 Sterne

Ein Puzzle-Spiel mit Thermometern? Wie öd ist das denn? Mitnichten, da kommen deine Gehirnwindungen ganz schön ins Schwitzen. (kostenlos, mit erweiternden In-App-Käufen)

Unbenannt-1

In einem quadratischen Raster mit 4 mal 4 Feldern sind Thermometer waagrecht und senkrecht verteilt, so dass in jedem Feld genau ein Teil zu liegen kommt. Deine Aufgabe ist es, die Thermometer mit Quecksilber zu befüllen. Aber nicht einfach beliebig, sondern so, dass die Anzahl der Quecksilberteile der Zahl links vor einer Zeile entspricht. Und nicht nur das, sondern sie muss auch mit der Zahl oberhalb einer Spalte übereinstimmen.

Sudoku und Schiffe versenken lassen grüssen

Wenn also links vor einer Zeile die Zahl 2 steht, denn müssen zwei der vier Felder befüllt werden und zwei bleiben leer. Wenn dann zufällig der mittlere Teil eines Thermometers befüllt ist, muss logischerweise auch der untere Teil Quecksilber enthalten. Lediglich nach oben hin können Felder leer bleiben. Mit diesem Grundgerüst aus der mathematischen Logik beginnst du Felder zu befüllen. Dies machst du mit einfachem Fingertipp. Wenn du weißt, dass ein Feld leerbleibt, tippst du es zweimal an.

Mit dem erwähnten logischen Ausschlussverfahren kommst du bei 4 mal 4 Feldern auch schnell einmal zur Lösung. Wenn du 20 dieser relativ einfachen Puzzles gespielt hast, kannst du gerne auch mal für Puzzles mit 5 mal 5 Feldern probieren – oder 6 mal 6. Das geht bis 11 mal 11.

2016-05-05 13.00

Insgesamt rund 1000 Rätsel

Und wer von den 260 kostenlosen Puzzles dann noch immer nicht genug hat, der kauft weitere Sets nach. Für  0,99 Euro gibt es 100 weitere Rätsel, für  4,99 Euro gleich alle 700 ausstehenden.

2016-05-05 13.01

Fazit

Thermometer Puzzles ist ein sehr originelles Rätselspiel mit insgesamt 960 Leveln. Diese ungeheure Vielzahl, die vielen Schwierigkeitsgrade und die Spielelemente aus „Sudoku“ und „Schiffe versenken“ sorgen für langanhaltenden Rätselspaß.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil