App-Review: Watch Yo! Back

Tam Hanna 26. Februar 2016 0 Kommentar(e)
App-Review: Watch Yo! Back Androidmag.de 5 5 Sterne

In diesem Gelegenheitsspiel bist du ein eines Dinosaurier, der versucht, eine im Anime-Stil gehaltene Stadt in Schutt und Asche zu legen sucht. (kostenlos, mit erweiternden In-App-Käufen)

Screenshot_2016-02-09-18-08-51

Nach dem Start des Spiels – der Entwickler unterlegt das Hauptmenü mit gut zum Genre passenden Japan-Rap – fängt dein Drache an, geradeaus durch die Stadt zu hüpfen. Tippst du die linke oder rechte Bildschirmseite an, dreht er sich um jeweils neunzig Grad in die jeweilige Richtung. Das ist sinnvoll, weil du auf die Geschwindigkeit achten musst: Richtest du nämlich nicht regelmäßig Schaden an, verliert das Tier Geschwindigkeit und wird für Gegner leichter angreifbar.

Screenshot_2016-02-09-18-10-08

Alles Böse kommt von hinten

Die Einwohner der Stadt sind über das Chaos, das du anrichtest, nicht sonderlich erfreut. Die um Steuereinnahmen bangende Regierung reagiert darauf mit Polizeieinsätzen. Der Fahrzeuge sind für deinen Drachen aber nur dann gefährlich, wenn sie ihn von hinten treffen. Du musts also versuchen, solchen Treffern durch möglichst effizientes Hin- und Hermanövrieren zu entgehen.

Je mehr Gebäude du zerstörst, desto höher treibst du den Fahndungslevel – ganz im Stil von GTA. Die Regierung reagiert darauf, indem sie immer gemeinere Fahrzeuge entsendet. Hast du einmal drei Sterne zusammen, so lernst du den durchaus lästigen Bremsraketenwerfer kennen.

Screenshot_2016-02-09-18-11-45

Diverse Power-ups

„Watch Yo! Back“ wird durch den Verkauf neuer Spielcharaktere monetisiert. Du bekommst jeden Tag einen kostenlos – wer also Geduld mitbringt, muss kein Geld investieren.

Grafik und Sound sind in Ordnung. In den durchaus liebevoll animierten Städten tauchen immer wieder Kisten auf, die deinem Drachen kurzfristig Superkräfte verleihen, wenn er sie einsammelt. Der Riesenpilz macht ihn zum Beispiel breiter, während der Turbopilz seine Geschwindigkeit kurzfristig stark erhöht.

Fazit

„Watch Yo! Back“ bringt die Welt der Computerspiele als Ganzes keinen Millimeter weiter. Das ist aber auch nicht vorgesehen. Immerhin, das Game ist klein, technisch sauber implementiert, stürzt nicht ab und macht einen Heidenspaß. Aus diesem Grund vergeben wir hier gerne fünf Sterne.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna befasst sich seit dem Jahr 2004 mit der Entwicklung und Anwendung von Handcomputern. Er steht unter tamhan@tamoggemon.com jederzeit fĂĽr Fragen, Trainings und Vortragsanfragen zur VerfĂĽgung.