Arrow

Tam Hanna 12. Juli 2015 0 Kommentar(e)
Arrow Androidmag.de 4 4 Sterne

Ein flexibler Pfeil muss in diesem an Snake angelehnten Spiel von Ketchapp so lang wie möglich werden. Deine Aufgabe besteht darin, ihn vor todbringenden Kollisionen mit den Wänden zu bewahren. (kostenlos, mit mäßigen In-App-Käufe)

Unbenannt-1

Wer die Einleitung des Tests liest, wei√ü alles, was es √ľber Arrow zu sagen gibt. Wenn du das Spiel aus diesem Grund nicht herunterl√§dst, so entgeht dir die eine oder andere spa√üige Minute: das Game ist ein Time-Waster erster G√ľte.

Links oder rechts?

Der frustrierend hohe Schwierigkeitsgrad liegt in der ‚Äď nun ja ‚Äď interessanten Art der Steuerung. Die ‚ÄěSchlange‚Äú neigt sich von Haus aus nach links und bewegt sich automatisch vorw√§rts. Durch Anklicken kannst du sie kurzfristig nach rechts drehen, um so Hindernissen aus dem Weg zu gehen. Dabei ist Vorsicht gefragt, denn wenn du zu lange nach rechts dr√ľckst, wandert die Schlange in die Begrenzung des Spielfelds ‚Äď und schon musst du wieder von vorne anfangen.

Screenshot_2015-06-30-16-08-54

Diamanten und Goldst√ľcke

Zur Erschwerung sind diverse Pick-Ups platziert. Das Einsammeln von Goldst√ľcken dient dabei zur Steigerung deines Scores: Nach dem Ende eines Durchlaufs bewertet das Spiel, wie viele Klunker du eingesammelt hast. Diamanten bleiben zwischen den Levels erhalten. Sie lassen sich in neue Schlangen oder neue Hintergr√ľnde eintauschen, die keinen weiteren Einfluss auf das Spielgeschehen haben.

Alles in Ruhe

Die minimalistisch gehaltene Grafik von Arrow sieht auf organischen Bildschirmen besonders gut aus. Die im Technostil gehaltene Hintergrundmusik ist entspannend. Die Nutzung von Kopfhörern ist empfehlenswert. Zur Finanzierung blendet der Entwickler zwischen den einzelnen Runden Werbung ein, die durch einen Klick schließbar ist.

Screenshot_2015-06-30-16-08-55

Fazit

Arrow ist unter iOS schon länger ein absoluter Hit. Das zugegebenermaßen einfache Spiel verdient die Medienaufmerksamkeit voll und ganz: wenn du einige Sekunden totzuschlagen hast, bist du bei diesem Game bestens aufgehoben.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna befasst sich seit dem Jahr 2004 mit der Entwicklung und Anwendung von Handcomputern. Er steht unter tamhan@tamoggemon.com jederzeit f√ľr Fragen, Trainings und Vortragsanfragen zur Verf√ľgung.