Auf geht’s, Thomas!

Tam Hanna 21. März 2015 0 Kommentar(e)
Auf geht’s, Thomas! Androidmag.de 4.5 4.5 Sterne

Dieses für Kleinkinder vorgesehene Spiel spielt im Universum des namensgebenden Protagonisten. Wenn dein kleiner Bruder auf die sprechenden Eisenbahnen steht, so kannst du ihn damit ruhigstellen. (kostenlos, mit mäßigen In-App-Käufen)

Screenshot_2015-03-05-16-01-23

Der Sinn des Spiels ist einfach. Du übernimmst das Steuer einer Lokomotive, die durch Antippen des Fahrknopfes vorwärts zuckelt. Auf dem Nebengleis fährt eine andere Lok, die versucht, dich zu überholen. Gott sei Dank kannst du von Zeit zu Zeit eine Sonderfähigkeit aktivieren, die dich einige Meter weiterbringt.

Neben einem einige Minuten dauernden Einzelspielermodus kann „Thomas“ auch zu zweit gespielt werden. Dabei tappt jeder Spieler auf ein Ende des Bildschirms, ein zweites Telefon ist nicht erforderlich.

Screenshot_2015-03-05-16-03-00

Auf Lokomofeilovs Spuren

Jede Lokomotive hat eine eigene Sonderfähigkeit. Bei ihrer Aktivierung spielt das Game eine spezifische Animation ab. Jede Lok hat zudem ein eigenes Renngebiet, das sich grafisch von den anderen Terrains abhebt.

Der an Fußball-Kommentatoren erinnernde Sprecher spricht grammatikalisch perfektes Englisch, das ob seines Wortschatzes auch den einen oder anderen Muttersprachler überfordert. Die 3D-Grafik ist dem Rest des Spiels angemessen und sehr kindgerecht. Das Steuerungskonzept (permanentes Tippen) ist der Mechanik des Telefons nicht zuträglich: das für das Spiel verwendete Telefon sollte älterer Bauart sein.

Nach dem Herunterladen darfst du nur mit Thomas fahren. Weitere Loks lassen sich durch einen In-App-Kauf entsperren, der durch ein Zahleneingabefenster vor Kindern abgesichert wird.

Screenshot_2015-03-05-16-06-13

Fazit

Für Erwachsene ist Thomas völlig uninteressant, Kinder könnten an der primitiven Spielhandlung aber ihre Freude haben. Das Spiel kann mit einem Kauf in eine Vollversion umgewandelt werden, die keine weiteren In-App-Käufe bietet. Leider steht die Sprachausgabe nur in englischer Sprache bereit.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna befasst sich seit dem Jahr 2004 mit der Entwicklung und Anwendung von Handcomputern. Er steht unter tamhan@tamoggemon.com jederzeit fĂĽr Fragen, Trainings und Vortragsanfragen zur VerfĂĽgung.