Bean’s Quest

Redaktion 23. Juni 2012 0 Kommentar(e)
Bean’s Quest Androidmag.de 5 5 Sterne

Als hüpfende Bohne müsst ihr Edelsteine sammeln, Gegner austricksen und kniffligen Hindernissen ausweichen. (€ 0,79)

Wie alles begann…

Emilio, ein mexikanischer Jungspund, hat sie endlich gefunden: die Frau seiner Träume. Die beiden sitzen gemeinsam am Lagerfeuer und Emilio legt sich richtig ins Zeug. Er spielt ein paar Takte auf seiner Gitarre und singt romantische Lieder. Seine Herzensdame ist schier begeistert, doch nimmt das Glück (wie in allen guten Geschichten) ein jähes Ende. Ein böser Zauberer taucht wie aus dem Nichts auf, schnappt sich die hübsche Freundin und verwandelt Emilio mal ganz nebenbei in eine hüpfende mexikanische Bohne.

Emilio muss Edelsteine sammeln und hüpfend die schöne Freundin retten.

Und da im Cabrio des Zauberers noch Platz ist, packt er auch gleich noch ein paar Haustiere, die den praktischen Einheitsnamen „Axolotl“ tragen, ein. Irgendwie verständlich, dass Emilio nun etwas wütend ist – schließlich hat er sich sein Leben auch etwas anders vorgestellt. An Aufgeben ist jedoch nicht zu denken. Emilio macht sich auf die Suche nach seiner Freundin und nach seiner menschlichen Gestalt.

Happy End in Sicht

Auf dem Weg zum Glück muss man 5 unterschiedliche Welten und mehr als 50 Levels überwinden.

Emilio hüpft von nun an also durchs Leben und das im wahrsten Sinne des Wortes. Ihr müsst ihn nur noch links und rechts steuern, den Rest macht er ganz von alleine. Das ist vor allem am Anfang ein wenig knifflig, da man das ständige Auf und Ab der kleinen Bohne noch nicht so gut einschätzen kann. Aber mit ein wenig Zeit kommt die Übung und dann macht es richtig Spaß.

Auf seinem Weg muss Emilio viele bunte Edelsteine sammeln und natürlich zahlreiche Hindernisse überwinden. Dazu zählen zum Beispiel spitze Stacheln, die aus dem Boden herausragen und wirklich jede Bohne zum Platzen bringen. Übrig bleibt dann nur mehr der bunte Sombrero, kein schöner Anblick. Aber damit nicht genug: Emilio muss auch gemeinen Gegnern ausweichen (das geht am besten indem man ihnen direkt auf den Kopf hüpft) und die süßen Axolotls wieder einsammeln. Ist erstmal alles geschafft, dann steht dem glücklichen Ende der Liebesgeschichte nichts mehr im Wege.

Fazit

Gut gemachtes Jump`n`Run- Spiel, das nicht nur Nintendo und Sega-Fans begeistern wird. Die Grafik ist schön bunt, im Retro Stil gehalten – auch die Musik erinnert an die „guten alten“ Konsolen-Zeiten. Für € 0,79 ist Bean’s Quest ein wahres Schnäppchen und ein Muss für all jene, die auf der Suche nach einer kurzweiligen Herausforderung sind.

[appaware-app pname=’com.kumobius.android.game‘ qrcode=’true‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen