App-Review: Dig Pig

Tam Hanna 10. März 2016 0 Kommentar(e)
App-Review: Dig Pig Androidmag.de 4 4 Sterne

In diesem Gelegenheitsspiel bist du ein kleines Schwein, das die Erde auf der Suche nach Liebe, Freunde und Belustigung kreuz und quer durchbuddeln muss. (kostenlos, mit erweiternden In-App-Käufen)

Dig_Pig_main

Nein, du hast nicht falsch gelesen: Du bist ein Schwein, äh sorry, du spielst ein Schwein. Zu Beginn jeder Aufgabe wird eine kurze Story präsentiert, die erklärt, warum dein rosarotes Alter Ego von Pjöngjang nach Boston oder sonst wohin graben muss. Vornehmlich natürlich wegen der Liebe. Deine Aufgabe besteht nun darin, das mit magischen Fähigkeiten ausgestattete Borstentier so effizient wie möglich zu seiner schweinischen Geliebten zu bringen.

Dig_Pig_1

 

Vermeide Gefahren

Diese auf den ersten Blick einfach klingende Mission hat es in der Praxis ganz schön in sich. Das liegt daran, dass das Spiel mit einer Vielzahl an Hindernissen aufwartet, die dein Schwein bei bloßem Kontakt umbringen. Du musst dem Tier nun durch Antippen der linken oder rechten Bildschirmhälfte den richtigen Weg durch das Labyrinth der Hindernisse weisen. Dabei hilft dir eine am Bildschirm oben eingeblendete Karte, die dir anzeigt, ob das gesuchte Ziel links oder rechts der aktuellen Position liegt.

Innovatives Spiel

„Dig Pig“ macht ob seiner Comic-Grafik Spaß. Die im Dixie-Stil gehaltene Hintergrundmusik und die geradezu grenzgeniale Story sorgen dafür, dass man schon mal die eine oder andere Stunde totschlägt. Wen Werbung stört: Es gibt einen einzigen In-App-Kauf in Höhe von zwei Euro, der die zwischen den Durchläufen eingeblendete Werbung über den Jordan schickt.

Dig_Pig_2

Fazit

Freunde von Casual Games finden hier einen Titel, mit dem sie die eine oder andere Minute totschlagen können. Das Spiel eines deutschen Entwicklers zeigt, dass man auch ohne große Budgets amüsante Titel erschaffen kann. Schon aus diesem Grund geben wir hier gerne eine Empfehlung ab.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna befasst sich seit dem Jahr 2004 mit der Entwicklung und Anwendung von Handcomputern. Er steht unter tamhan@tamoggemon.com jederzeit fĂĽr Fragen, Trainings und Vortragsanfragen zur VerfĂĽgung.